Wolfenstein 2: The New Colossus im Test

PS4 Reviews Xbox One

Vor kurzem ist Wolfenstein 2 erschienen und wir haben uns natürlich sofort hingesetzt und losgezockt, um diesen vermeintlich grandiosen Shooter zu spielen. Bereits die Vorgänger konnten mit ihrer extrem dichten Story, den Charakteren und dem nahezu konservativen Gameplay überzeugen.
Im Zweiten Teil nun schlüpft ihr erneut in die Rolle von B.J. – Kaum zu glauben, dass er überhaupt noch lebt. Umso spannender also auch, wie es wohl weitergeht. Natürlich werden wir euch in unserem Test nichts spoilern. Aber eines werden wir euch verraten: Ist die Fortsetzung gelungen und hat Bethesda wieder einen extrem guten Wurf gelandet? Findet es heraus!

Wolfenstein 2 – keine Zeit für Erholung!

Wenn ihr euch noch an den heftigen Bombenangriff am Ende des Vorgängers erinnert der kann sich gut vorstellen, dass unser Nazi-Jäger B.J. dementsprechend hart geschädigt wurde. Ganze fünf Monate lag der gute Mann im Koma und ist auch so nicht mehr wiederzuerkennen. Lange Zeit für das kurieren könnt ihr aber vergessen. Das Regime greift nämlich zum ungünstigen Zeitpunkt an und schon müsst ihr wieder zu den Waffen greifen – wenn auch mit dem Rollstuhl.
Wer den Vorgänger übrigens noch nicht gespielt hat braucht sich keine Sorgen machen, denn Wolfenstein 2 erklärt die schlimmsten Fälle noch einmal in einem Video (kann man überspringen, wenn man das nicht will).

Generell wird das Spiel nicht gerade zimperlich mit euch umgehen. Wolfenstein 2 spielt sich schnell und wird eure Shooter Skills auch dementsprechend fordern. Selbst auf einen mittleren Schwierigkeitsgrad dürft ihr schon ordentlich das Schwitzen anfangen!
Abwechslung wird dabei sehr groß geschrieben. Ihr treibt euch unter anderem in einem U-Boot und diversen Städten auf. Auch während des Spielens könnt ihr zum Teil selbst entscheiden, wie ihr spielen wollt. Manche Passagen sind zwar voller Action, aber überwiegend könnt ihr auch selbst entscheiden ob ihr lieber Schießen oder Schleichen wollt. Aber lasst euch gesagt sein, dass die Action in diesem Spiel einfach nur genial ist!

B.J. trägt viele verschiedene Waffen mit sich. Egal ob Pistole oder Maschinengewehr, ihr könnt jederzeit hin und her switchen. Wenn ihr sogar beides gleichzeitig benutzen wollt ist das auch kein Problem. Jede Waffe könnt ihr in Kombo mit einer anderen benutzen! Da könnt ihr den Nazi Schurken dann auf eure Art und Weise ordentlich einheizen!
Die Waffen könnt ihr – sofern ihr das benötigte Material ergattert – auch umbauen. Wer lieber „Stealth“ spielt, der tut sicherlich gut daran einen Schalldämpfer für seine Waffe zu kreieren und auszurüsten.

Klassisch gut!

Wer einfach nur gerne reinstürmt und ballert ist allerdings in Wolfenstein 2 ebenfalls fehl am Platze. Zwar ist die Action wie schon erwähnt sehr hoch, allerdings müsst ihr dennoch vorsichtig vorgehen. Anders als bei den meisten Shooter hat B.J. nämlich nur eine gewisse Anzahl an Lebenspunkten, die nicht von selbst regeneriert wird. Somit müsst ihr auch ständig damit bedacht sein, neue Rüstung und vor allem Verbandskästen zu finden, damit eure Gesundheit nicht auf Null sinkt! Genau das macht aber den Reiz des Spiels aus – vor allem wenn es in Sachen Schwierigkeitsgrad geht!

Was aber die Wolfenstein Serie schon immer auszeichnet ist die geniale Geschichte. Stellt euch einfach mal vor die Nazi Schergen hätten damals gewonnen und beherrschen die Länder und haben neue Maschinen entwickelt? Das „Was wäre wenn“ Szenario ist unglaublich faszinierend wenn auch beängstigend zugleich. Aber gut, dass es sich hier ja „nur“ um ein Videospiel handelt. Einfach nur wahnsinnig spannend gemacht!

Technik und Trophäen

Wolfenstein 2 sieht im Großen und Ganzen ganz gut aus. Allerdings ist uns eben aufgefallen, dass besonders die Charaktere nicht mehr so zeitgemäß aussehen. Da ist definitiv noch Luft nach oben. Ansonsten ist alles bombastisch und man spürt die Action vor allem in den Ohren!
Ein weiterer wichtiger Punkt für uns sind die Trophäen. Natürlich werden diese nicht in die Spielwertung einfließen, weil das Game dadurch ja nicht besser bzw. schlechter wird. Allerdings gehört es an dieser Stelle ganz klar mal erwähnt: Es ist schon fast eine Frechheit ein Spiel auf dem Markt zu bringen, wo eine Bronze Trophäe mit einer Forderung verbunden ist, die für normale Spieler und auch Hardcore Gamer einfach nicht zu erreichen ist.
Die Kampagne komplett auf dem knackigsten Schwierigkeitsgrad durchzuzocken mit insgesamt ein Leben (Permadeath) ist unverhältnismäßig. Wer also kurz vor dem Ende stirbt (abgesehen davon soweit kommt), darf alles nochmal neu machen. Erfolge müssen verdient werden, ganz klar, aber das hat nichts mehr mit einer Herausforderung zu tun. Somit werden wohl – wie wir – die meisten das Spiel nicht auf 100% spielen können, sondern müssen sich mit 98% zufrieden und müssen auf die Platin Trophäe verzichten. Sorry – aber gerne nochmal: Sowas steht in keinem Verhältnis und wir haben Spiele wie Dark Souls etc. platiniert…

Fazit

Wolfenstein 2 ist ein würdiger Nachfolger und überzeugt erneut mit einer wahnsinnig spannenden Story und einem hervorragenden, konservativen Shooter Gameplay! Wer die Serie immer noch nicht gespielt hat, sollte sich langsam echt mal Gedanken machen! Ihr verpasst nämlich wirklich was!

 

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*