The Ninja Saviors – Return of the Warriors Review

Reviews / Tests Arcade
7.9

Gut

Es ist schön, dass Spiele wie The Ninja Saviors – Return of the Warriors auf unserer PS4 und Nintendo Switch veröffentlicht wurden. Gerade als alter Spiele-Hase wird jedes Mal wieder das Herz erwärmt: Die gute alte Retro Zeit! The Ninja Saviors – Return of the Warriors gab uns wieder schöne Momente und zurück und nun ist es unsere Aufgabe, über dieses Game zu berichten. Lest in unserem Test, warum das 2D kloppen auch heute noch Spaß macht.

THE NINJA SAVIORS
Retro Kampf mit Härte!

The Ninja Saviors – Return of the Warriors mag im ersten Moment einfach aussehen, doch lasst euch da nicht täuschen! Eigentlich ist sogar bekannt, dass gerade die älteren Games ordentlich Dampf unter der Haube haben. Es gab keinen autosave oder tausend Möglichkeiten, einen Kampf auszutricksen. Bei The Ninja Saviors – Return of the Warriors werdet ihr so richtig gefordert.
Bevor ihr eure Fäuste und Fähigkeiten gegen die Gegner fliegen lässt, müsst ihr euch für einen Helden entscheiden. Dabei gibt es unterschiedliche Charaktere, die auch allesamt eigene Fähigkeiten mitbringen. Auch die Größe der Figur spielt eine Rolle – zumindest gefühlt – denn wir haben uns mit der kleineren und agileren Frau etwas leichter getan. Nachdem wir zu Beginn erstmal ständig verloren haben, mussten wir eben neues ausprobieren.

Spielspaß pur!

Im Grunde verläuft die Spielmechanik typisch für das Genre. Ihr bewegt euch von links nach rechts und stellt euch euren Feinden. Diese greifen meist in Gruppen an und versuchen auch mit fiesen Tricks euch umzubringen. Ihr selbst könnt zuschlagen, springen und zuschlagen und eine spezielle Fähigkeit aktivieren. Für letzteres müsst ihr aber den entsprechenden Balken erstmal füllen. Dies geschieht automatisch mit der Zeit und mit dem töten von Gegnern.
Solltet ihr sterben, dürft ihr an einem gewissen Punkt im Level wieder neu anfangen. Wer allerdings auf Hardcore spielt, fängt immer wieder ganz von vorne an. Und glaubt uns, wenn wir sagen, dass manche Gegner ziemlich fies sein können. Zu Beginn hat uns besonders der Roboter immer getötet. Dieser kann nur mit Gegenständen oder mit der aufgeladenen Spezial Fähigkeit angegriffen werden. Bis es allerdings soweit ist, müsst ihr überleben. Das kann schon mal knapp werden und vor allem dann, wenn noch ständig neue Gegner hinzuspawnen.
Das Schöne an The Ninja Saviors – Return of the Warriors ist, dass die Feinde stark variieren und mit den unterschiedlichen Angriffen auch Abwechslung in das Spiel bringen.

Eure Motivation des Spiels sollte natürlich Hardcore Modus sein. Aber dank der Highscores macht auch die Jagd auf eine immer bessere Punktzahl sehr viel Spaß! Am Ende eines jeden Levels wartet übrigens ein Boss Gegner auf euch, die auch unterschiedlich agieren, aussehen und dementsprechend besiegt werden müssen.
Dank des (Offline-)Multiplayer Modus könnt ihr das Game auch in Koop spielen. Praktisch ist das übrigens bei der Nintendo Switch Version. Hier könnt ihr auch mal eine Runde mit eurem Kollegen in der Mittagspause oder im Zug miteinander zocken. Einfach Joy-Con runter, Switch aufgestellt und loslegen. Dafür ist The Ninja Saviors – Return of the Warriors ist wirklich hervorragend geeignet und macht auch entsprechend Spaß. Wie damals eben.

Good

  • Suchtpotenzial
  • Koop
  • Gute alte Retro Klopperei
  • Hardcore Modus

Bad

  • Kein Online Koop
  • paar mehr Level wären schön..

Summary

The Ninja Saviors – Return of the Warriors bietet puren Retro Spaß und bringt die alten Gefühle wieder hoch. Das Game ist knackig und macht vor allem im Koop Modus sehr viel Spaß. Die Highscores motivieren - wir haben uns immer wieder erwischt, wir diese immer und immer wieder knacken wollen. Irgendwann werden wir das Game auch auf Hardcore durchschaffen und bis dahin trainieren wir auch fleißig unterwegs mit Kollegen. Sowohl auf der Nintendo Switch, als auf auf der Playstation ein toller Titel, der nicht fehlen sollte!
7.9

Gut

Gameplay & Steuerung - 7.8
Grafik - 7.8
Sound - 8
Story & Inszenierung - 7.8
Spielspaß - 7.9