Skyrim VR im Test

PS VR Reviews

The Elder Scrolls V: Skyrim dürfte ja nun wirklich schon für jedermann ein Begriff sein. Das Spiel hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber erfreut sich immer noch sehr an großer Beliebtheit. Da ist es nicht verwunderlich, dass Bethesda das Spiel nochmal für sämtliche Plattformen veröffentlicht hat.
Eine interessante Sache dabei ist aber, dass man auch für Sonys VR Headset eine eigenständige Version auf dem Markt gebracht hat. Zwar ist Skyrim VR nun auch schon seit zwei Monaten erhältlich, allerdings waren wir über die Weihnachtszeit selbst im Urlaub. Wir danken Bethesda und Sony für die Bereitstellung von Skyrim VR! Wir möchten euch gerne davon berichten wie es ist, in Himmelsrand selbst „drinnen“ zu sein!

Skyrim VR – Skepsis was die Steuerung betrifft?

Wir müssen zunächst zugeben, dass wir zu Beginn selbst etwas Skeptisch waren was die Steuerung betrifft. Denn Skyrim bietet so viele komplexe Mechaniken und wir konnten uns nicht vorstellen, wie man das am sinnvollsten für das VR Headset umgesetzt hat. Man darf nicht vergessen, dass ihr neben den normalen Waffen auch Zauber, Schilde und viele weitere Fähigkeiten einsetzen könnt. Auch das Talentsystem oder Kleinigkeiten wie Schlösser knacken sorgen zunächst für etwas Unmut!

Bevor wir allerdings wirklich verraten wie wir die Steuerung empfinden und vor allem ob Skyrim VR wirklich gelungen ist, zeigen wir euch die Steuerungsmöglichkeiten auf:
Ihr könnt Himmelsrand mit dem VR Headset und eurem PS4 Gamepad erkunden (das ist logischerweise auch die einfache Möglichkeit), oder eben mit zwei Move Controller, die jeweils eure Hand repräsentiert. Aber auch dafür gibt es wieder unterschiedliche Möglichkeiten für die Fortbewegung. Entweder zeigt und „teleportiert“ ihr euch mit dem Move Controller zum angezeigten Platz hin oder ihr bleibt auf einer Taste drauf zum Bewegen und marschiert in die Richtung, in der ihr gerade blickt. Egal wie man es dreht, Realismus bekommt man tatsächlich nur durch die Move Controller aber dafür ist die Steuerung da auch wesentlich komplexer und erfordert erstmal einiges an Eingewöhnungszeit! Selbst die Menüführung und Aktionen wie Items aufsammeln können da schon zu einer Herausforderung werden.

Um das Thema Steuerung also abschließen zu können: Man braucht wirklich viel Zeit und gerade durch die Move Controller fehlt es leider oft an Präzision. Wir glauben halt, dass ein Rollenspiel dieser Art wirklich nicht perfekt für eine VR Erfahrung umgesetzt werden kann. Das klingt natürlich jetzt schlecht, ist es natürlich nicht. Aber ein „flüssiges“ Spielen ist nicht möglich. Der Wechsel zwischen Items, Tränke und das auch noch in Kämpfen fordert schon wirklich sehr! Dafür muss man aber auch ganz klar sagen, dass beispielsweise das Benutzen eines Bogens enorm viel Spaß macht. Mit den Move Controllern bewegt ihr euch WIRKLICH so, als würdet ihr Pfeil und Bogen benutzen und damit schießen. Klasse Erfahrung!
Wer allerdings nur mit dem PS4 Gamepad zockt und die Brille aufhat, der befindet sich zwar in der Welt von Himmelsrand (was ja auch schon beeindruckend ist), spielt es aber dann trotzdem klassisch. Für diese Art von Steuerung kann man sich aber die VR Erfahrung sparen!

Das Feeling

Eines war aber definitiv sehr imposant! Das Gefühl wirklich in Himmelsrand zu sein. Wenn plötzlich über euch ein Drachen fliegt und ihr wirklich gegen diesen Kämpfen müsst. Die NPCs, die mit euch reden und wirklich vor euch stehen und euch Anweisungen geben. Ja, das hat auf jeden Fall sehr beeindruckt. Alleine schon ganz zu Beginn, wenn man in der Kutsche sitzt und transportiert wird, hat das ganze echt sehr „realistisch“ gewirkt. Verdammt – wir waren wirklich selbst in Himmelsrand!
Leider gibt es aber auch für das Mittendrin Gefühl einen Harken: Skyrim ist riesig und erfordert dementsprechend viel Ressourcen. Da die VR Einheit aber nicht ganz so viel vertragen kann, ist das Spiel technisch auch mehr oder weniger eingeschränkt. Grafisch wirkt die Version wie die von der PlayStation 3. Wenn ihr in die Ferne blicken möchte, erkennt ihr überhaupt keine scharfen Texturen. Das ist eben der Preis, den ihr in Kauf nehmen müsst!

Fazit

Skyrim VR ist eine ganz besondere Erfahrung! Wenn ihr die Steuerung mit den Move Controllern einstudiert habt und technisch ein paar Abstriche verkraften könnt, dann wird euch die Reise durch Himmelsrand sehr gut gefallen. Bethesda hat sich extrem viel Mühe gegeben und aus unserer Sicht zwar das Beste was man damit machen kann geliefert, aber dennoch ist Skyrim einfach zu riesig! Wir schaffen es nicht länger als zwei Stunden zu spielen! Es wird einfach Anstrengend!
ABER: Man ist selbst in Himmelsrand! Das fühlt sich unglaublich an! Wenn ihr Waffen die Schwer oder Pfeil und Bogen benutzt – dann werdet ihr wirklich glauben, dass ihr der Auserwählte der Drachen seid!

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*