Roccat NOZ im Test

Hardware News

Wir haben für euch das Roccat Noz getestet und wollen euch in einen kleinen Artikel darüber berichten, ob die Hardware für uns Konsolen Spieler geeignet ist. Gerade im Bereich Multiplayer sind die Geräte kaum noch wegzudenken. Ein Headset ist aber auch für Spieler interessant, die den Sound einfach direkt an den Ohren haben wollen.
Lest in unserem Bericht, ob sich das Roccat Noz lohnt und wie gut es uns gefallen hat.

Verpackung

Verarbeitung und Design

Zunächst einmal sei erwähnt, dass das Roccat Noz knapp 70 Euro kostet. Beim ersten Auspacken sind uns direkt zwei Gegensätze aufgefallen: Zum einen ist das Headset sehr schlicht gehalten und wagt keine extravaganten Kompromisse einzugehen, allerdings überzeugt es direkt mit dem Gewicht!
Währen andere eher wie Klötze auf dem Kopf wirken, ist das Roccat Noz sehr angenehm zu tragen! 210 Gramm ist aber auch wirklich eine Kampfansage! Allerdings dürft ihr dabei nicht vergessen, dass hierfür auch ein entsprechend leichtes Material notwendig war. Das Gerät besteht aus Kunststoff und wirkt im Gegensatz zu anderen Produkten aus dem Hause Roccat eher schlechter verarbeitet.

Klappern tut zwar nichts, dennoch waren wir ständig in der Sorge, dass Gerät irgendwie schnell kaputtgehen könnte. Insofern ist die Frage hier sehr berechtigt, ob ein leichtes Headset auch wirklich ein vertrauensvolle ist.
Hier müsst ihr letzten Endes selbst entscheiden, wie ihr es bevorzugt. Wir haben auch Spieler in der Redaktion, die sehr schnell Kopfschmerzen vom Tragen eines Geräts bekommen. Aber ein schwereres Headset würde gleichzeitig ein stabileres Gefühl vermitteln (und damit hochwertiger sein).

Das Noz für den kleinen Kopf

Sehr gut ist das Headset für kleinere Köpfe geeignet. Die Passform ist eher klein geraten (positiv) und die angenehm weichen Ohrmuscheln schmiegen sich um die Ohren. Alles sitzt und fühlt sich durchaus sehr bequem an. Besonders in längeren Partien ist dies von großen Vorteil!
Der Druck ist nie zu hart, aber verrutschen tut indessen auch nichts!

Ein wichtiges Detail haben wir noch gar nicht erwähnt: Das Roccat Noz ist ein kabelgebundenes Headset und wird über einen Klinken Stecker betrieben.
Das Kabel ist in einer Stoffummantelung gehalten und wirkt sehr robust. Da ist es nicht weiter tragisch, wenn ihr mal ausversehen mit dem Stuhl und dessen Rollen über das Kabel kommt. Insgesamt ist das Kabel 2,40 Meter lang und sollte für jeden Zocker ausreichend sein.

Klang und Sprachqualität

Das A und O bei einem Headset ist sicherlich der Ton und die Sprachqualität! Zunächst sei erwähnt, dass ihr mit Hilfe eines Buttons jederzeit das Mikrofon Muten könnt. Die Lautstärke könnt ihr ebenfalls am Gerät selbst regeln.
In unserem Test haben unsere Freunde an der anderen Leitung uns stets klar und deutlich verstanden. Zudem wurde die Lautstärke der Stimme als sehr positiv erwähnt.
Der Sound aus den Ohrmuscheln wirkt stets natürlich und klar. Allerdings hatten wir hier und da das Gefühl, dass der Bass etwas mehr sein könnte. Um es verständlich für den Laien auszudrücken: Für Ego-Shooter ist das Roccat Noz sehr gut geeignet, da die Effekte sehr gut und klar rüberkommen. Bietet ein Game mehr musikalische Effekte (Skyrim, Death Stranding und viele andere Games), dann geht das Roccat Noz leider negativ unter. Da haben andere Headsets im gleichen Preissegment mehr Leistung gezeigt!

Fazit

Das Roccat NOZ konnte leider nicht zu hundert Prozent überzeugen, da gerade schöne Melodien durch den blechernen Klang untergehen. Dafür aber überzeugt das Gerät durch ein sehr leichtes Gewicht, was das Tragen für längere Zeit sehr angenehm macht.
Die Geister streiten sich darüber, ob die Qualität durch den Kunststoff eher gut, oder schlecht ist. Allerdings ist das notwendig, damit das leichte Gewicht möglich ist. Um euch eine Entscheidung nehmen zu können, fassen wir es kurz: Habt ihr eher einen kleinen und empfindlichen Kopf, dann ist das NOZ perfekt für euch. Zocker, die viel auf Klang und bessere Verarbeitung stehen, sollten sich eine Alternative suchen!

Roccat

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*