Red Dead Redemption 2 – Was bisher Geschah

Wir sind uns sicher, dass die meisten Spieler unter euch schon mittendrin im Wilden Westen von Red dead Redemption 2 sind.
Es gibt aber auch Menschen, die den Vorgänger nicht gezockt haben und damit vielleicht nicht die ganze Story kennen. Zwar spielt Red Dead Redemption 2 noch vor den Ereignissen des ersten Teils, aber es schadet nicht einen Eindruck über die gesamte Geschichte zu bekommen.

In diesem Artikel möchten wir euch kurz aufklären, was im ersten Teil geschehen ist. Hier können wir allerdings keine Rücksicht auf Spoiler nehmen. Wollt ihr auf der Playstation 3 oder Xbox 360 Red Dead Redemption nachholen, dann liest die nächsten Zeilen bitte nicht!

Es war einmal…

Im Jahr 1911 wird der ehemalige Outlaw John Marston von US Bundesagenten Archer Fordham und Edgar Ross nach Armadillo gebracht. Zuvor hatten die Herren von der Regierung die Familie in Gewahrsam genommen. Um seine Frau wiedersehen zu können, muss John Bill Williamson zur Strecke bringen – seinen ehemaligen Gangkollegen.

Natürlich geht John diesen Deal ein. Er wollte sein Leben ändern und nichts mehr mit den grausamen Dingen der Gang zu tun haben. An erster Stelle aber steht die Familie und diese möchte er so schnell wie möglich wieder zurück!
Um keine Zeit zu verschwenden reitet Marston zum Versteck der Gang nach Ford Mercer um mit Williamson und seinen anderen Kollegen zu verhandeln. Allerdings läuft das nicht so wie erwartet. Marston wird angeschossen und seinem Schicksal überlassen.
Auf der Farm von Bonnie McFarlane kommt er wieder zu sich. John hat ihr das Leben zu verdanken und als Gegenleistung hilft er später mit den Arbeiten auf der Farm. Im Hintergrund bereitet er einen Angriff auf Ford Mercer vor und lernt dabei neue Charaktere wie Nigel West Dickens, den Grabräuber Seth und einen Alkoholiker Irish kennen.
Da die Zeit endlich gekommen ist stürmt Marston das Ford Mercer mit einer Gatling Gun. Allerdings konnte Williamson zuvor nach Mexiko fliehen. Er ist bei einem anderen Gang-Mitglied mit dem Namen Javier Escuella untergekommen. Natürlich führt da kein Weg vorbei. John Marston macht sich auf den Weg nach Mexiko, um die beiden Feinde zu finden und zu erlegen. Zuvor lernt er wieder neue Gestalten kennen, die ihm zum Teil auch betrügen!

Das schöne Mexiko

Nach einer erfolgreichen Belagerung von El Presidio, konnte Marston Javier Escuella gefangen nehmen. Dieser verrät unseren Protagonisten sogleich, dass sich Williamson im Palast von Allende versteckt.
Später, nachdem eine gewisse Aktion und Ereignisse passiert sind, konnte Marston letzten Endes Allende und Williamson stellen und sogar töten. Wer allerdings das Ende der Geschichte erwartet hattet, der musste noch ordentlich weiterspielen. Red Dead Redemption hielt nach diesen Ereignissen noch sehr lange bei Laune.
John Marston glaubt nun endlich seine Mission erfüllt zu haben. Es geht zurück nach Blackwater, um die Regierungsbeamten zu treffen. Schließlich will John seine Familie wie abgemacht wieder zurückhaben.
Wie es wohl kommen musste, sind Ross und Fordham alles andere als bereit die Familie auszuhändigen. Bevor sie dies tun, soll Marston noch den „ehemaligen“ Boss der Gang Dutch van der Linde aufspüren.
John und die Agenten kommen dabei in die Berge und konnten Dutch mit Hilfe eines Angriffes in die Ecke treiben. Durch Verzweiflung begeht dieser aber Selbstmord. Der Auftrag war erfüllt und John durfte seine geliebte Familie wiederhaben!

Der Frieden hält nicht lange

Selbst an dieser Stelle war Red Dead Redemption noch nicht zu Ende. John lebte mit seiner Familie ländlich und lernte seinen Sohn das Reiten und Jagen. Alles scheint ein geregelt zu sein und wir freuten uns auf ein bisschen Post-Game.
Nachdem einige friedliche Tage vergangen sind, kommt der Ärger wie vorprogrammiert automatisch zurück. Ross und seine Armee umstellten das Anwesen. Marston gelingt es noch seine Familie in Sicherheit zu bringen. Doch als er selbst kurze Zeit später aus der Scheune kommt wird er von vielen Kugeln durchsiebt und stirbt.
Das Spiel springt nun mehrere Jahre in die Zukunft und ihr könnt sehen, wie sein Sohn Jack Marston am Grab seines Vaters Rache verspricht. Jack konnte herausfinden, wo sich Ross aufhält und konnte diesen mittlerweile älter gewordenen Herren zu einem Duell herausfordern und Ross töten.

Wie ihr also selbst sehen könnt, war die Geschichte von Red Dead Redemption Rockstar Games typisch von vielen Intrigen und Wendungen geschmückt. Noch heute bekommen wir Gänsehaut, wenn wir den Tod von John Marston erleben müssen.
Gerade weil John in Red Dead Redemption 2 wieder auftaucht ist das durchaus ein besonders Erlebnis. Wer also den Vorgänger wirklich verpasst hat, sollte diesen unbedingt nachholen. Das Kult Entwickler Studio schreibt mit unter die besten Geschichten! Wie weit seid ihr schon in RdR 2? Gefällt euch die Story des ersten Teils?
Wusstet ihr eigentlich, dass der erste Teil von RdR eigentlich gar nicht der erste Teil war? Bereits für die Playstation 2 konntet ihr mit Red dead Revolver in den Wilden Westen abtauchen. Dieses Spiel könnt ihr auch auf der Playstation 4 im Rahmen der PS2 Classics über den Store downloaden und spielen. Für wahre Fans mit Sicherheit ein weiterer Pflichttitel.

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*