Portal Knights Review

Action & Adventure Nintendo Switch PS4 Xbox One
7.8

Gut

Seitdem Minecraft seine Erfolgsstory geschrieben hat, kommen natürlich immer mehr Games auf dem Markt, die ein bisschen nachahmen oder das Potential sogar noch verbessern wollen. Schon zahlreiche Spiele haben wir getestet, aber keines konnte so wirklich überzeugen. Vor wenigen Wochen ist Portal Knights für die PlayStation 4 erschienen und wir durften uns das Werk genauer ansehen. Man sollte nebenbei noch erwähnen, dass Portal Knights beim deutschen Computerspielepreis 2017 den Preis für das „beste deutsche Spiel“ einheimsen konnte. Wir sind dem mal genauer nachgegangen und geben euch entsprechend dazu ein Feedback ab!

Portal Knights – eine wunderschöne Welt!

Eigentlich war es schon direkt gemein, Portal Knights direkt mit Minecraft zu vergleichen. Denn es gibt eine Story, Unterschiede zum Gameplay aber die Optik erinnert halt sehr stark an das Sandbox-Abenteuer von Mojang. Dunkle Mächte haben die Welt eingenommen und alles liegt nur noch in Schutt und Asche nieder. Unsere Aufgabe ist es nun mystische Steine zu finden um das ganze wieder in Ordnung zu bringen! Klingt zwar nicht sonderlich spannend, aber wir haben ja noch das Gameplay. Denn die Geschichte ist somit leider schon erzählt.

Zu Beginn des Spiels finden wir allerdings zahlreiche Rollenspielmechaniken wieder, die die Vorfreude wieder etwas steigen lassen. Ihr könnt eure Heldenklasse bestimmen (Magier, Ritter oder Bogenschütze), habt Talentbäume und natürlich könnt ihr auch das Äußere des Protagonisten anpassen. Das Ganze ist dabei nicht wirklich komplex, sondern sehr einfach gestrickt. Dies hat uns aber nicht wirklich gestört sondern war sehr angenehm!
Als es dann endlich losging und wir uns der Welt wieder gefunden haben waren wir direkt verliebt. An dieser Stelle muss man nochmal den Vergleich mit Minecraft bringen: Portal Knights erwärmt die Seele mit wirklich wunderschönen und zauberhaften, aber auch positiv kindischen Gegenden. Auch die zahlreichen Gegner die wir schon begegnet sind wurden mit Liebe zum Detail erstellt. Es gibt sogar sehr viele unterschiedliche Monster – vom Golem bis hin zu Schleimblobs ist das typische „Arsenal“ vorhanden.


Natürlich muss man sich gegen diese Biester zur Wehr setzen und da kommt eure Klasse zum Einsatz. Besonders kompliziert ist allerdings auch das Kampfsystem nicht, denn auf besondere Kombos oder Fähigkeiten muss man trotzdem verzichten. Auch hier kann man wieder ganz klar sagen es ist bewusst einfach gestrickt und mal ganz ehrlich – Minecraft war ja wohl vom Kampfsystem her auch nicht wirklich besser! Übrigens, es gibt auch Bosse zu besiegen und die wirken nicht nur sehr imposant, sondern sehen ebenfalls super aus! Auch wenn diese ebenfalls ziemlich leicht klein zu kriegen sind!

Kein Loot – Mehr Crafting

Damit ihr auch abseits der Kämpfe genügend zu tun habt verzichtet Portal Knights komplett auf ein Looting-System. Damit ihr Rüstungen oder andere Dinge herstellen könnt, müsst ihr euch die Materialien ersuchen und dann craften. Manche Rohstoffe müsst ihr sogar züchten und euch drum kümmern, damit ihr diese bekommt (Beispiel Wolle). Je nachdem auf welcher Insel ihr euch bewegt, herrschen auch unterschiedliche Klimazonen. Dies hat zur Folge, dass auch die Materialien nicht an jeder Gegend zu finden sind. Klingt doch logisch, oder? Damit ihr die Dinge auch verarbeiten könnt, braucht ihr wiederum einen Schmelzoffen oder eine Werkbank. Nun merkt man langsam auch die Parallelen wieder, die man bei Minecraft ebenfalls hat und braucht.

Portal Knights ist ganz klar für Koop Freunde geschaffen. Dahingehend wird auch unsere Empfehlung am Ende ausgehen, weil Solospieler werden aufgrund der mangelnden Spieletiefe nicht wirklich die Motivation haben, das Game einfach mal so zu zocken. Hat man aber Freunde mit am Start, dann macht das ganze wirklich sehr viel Spaß! Dabei ist allerdings zu beachten, dass man online zu viert spielen kann und offline zu zweit. Beim Online Spiel müsst ihr euch aber in der Freundesliste haben, denn mit fremden Personen kann Portal Knights nicht gezockt werden!Die Inhalte des Spiels sollen laut Entwickler noch erweitert werden, weshalb die Zukunft eigentlich rosig ausschaut. Wir haben allerdings mit Freunden genug Spaß gehabt und können es auch für eine gemeinsame Jagt nach den Achievements als Motivationspunkt sehr empfehlen! Davon abgesehen macht das Bauen von eigenen Häusern oder gar einem Schloss ebenso sehr viel Spaß. Der Bau-Aspekt ist nämlich auch hier sehr großzügig ausgefallen!Technisch gesehen läuft Portal Knights sehr stabil – auch online! Die Welten sind wie schon erwähnt wunderschön geworden und auch generell erfreut sich die Atmosphäre ein einem sehr positiven Licht! Sollten die Entwickler es noch schaffen mehr Ideen unterzubringen (wie wäre es zum Beispiel mit einem Quest System?), dann könnte daraus ebenfalls eine große Sache werden!

Summary

Portal Knights hat uns besonders im kooperativen Modus sehr viel Spaß gemacht. Für Solospieler wird einfach das ganze wohl zu eintönig auf Dauer! Unterm Strich aber kann man trotzdem sagen, dass das Game uns überzeugt hat! Eine wunderschöne Optik mit der Motivation und Leidenschaft am Crafting System ist schließlich immer eine tolle Sache. Wenn die Entwickler noch mehr Inhalte wie beispielsweise ein Quest System integrieren, wäre das Game in unseren Augen sogar ein Hit!
7.8

Gut

Gameplay & Steuerung - 7.6
Grafik - 8
Sound - 7.9
Story & Inszenierung - 7.5
Spielspaß - 8