Oninaki Review

Reviews / Tests Nintendo Switch PS4 Rollenspiel
8

Sehr gut

In unserem Oninaki Review fühlten wir uns wieder wie damals zu den alten SNES Zeiten.  Wir haben uns wie immer auf den Test sehr gefreut, gerade wenn es um Action-RPG Spiele geht.
In diesem Abenteuer soll der Spieler zum Nachdenken über Leben und Tod angespornt werden. In unserem Bericht werdet ihr erfahren, wie gut uns Oninaki gefallen hat und auf was ihr euch freuen dürft.

Oninaki – das besondere Rollenspiel

Oninaki für die PS4 hat das gewisse Etwas, so viel steht fest. Alleine schon der gelungene Mix aus Hack and Slay und einer sehr nachdenklichen Story machen das Spiel sehr besonders.
Eure Aufgabe ist es Monster und Kreaturen zu vernichten, die das Gleichgewicht zwischen Leben und Tod stören. Zudem müsst ihr verlorene Seelen retten. Während der ersten Spielminuten wird schon klar, dass das es in Oninaki um den Tod geht. Eure Eltern haben das Jenseits verlassen.Trauer dürft ihr aber nicht zulassen! Die Bewohner von Kagachis Welt glauben fest an die Wiedergeburt, aber so wirklich umgehen damit können sie nicht. Ohne groß auszuschweifen möchten wir an dieser Stelle die Schreiber der Geschichte sehr loben. Das Thema Tod, Wiedergeburt und Geister ist ein sehr komplexes und mit sicherheit ein Respektvolles Thema. Nur selten wir sowas ernstes in einem Rollenspiel – noch dazu mit niedlicher Grafik – so dramatisch aber gut dargestellt. Da wir einfach Spoiler vermeiden möchten, werden wir auch nicht mehr zu der Geschichte verraten. Die Neugier wird euch ebenfalls so vorantreiben, wie sie es auch bei uns gemacht hat!

Gameplay

Neben der guten Geschichte werdet ihr in Oninaki einen großteil der Zeit mit Kämpfen verbringen. Mit Hilfe von Dämonen (wiedererweckte Seelen) könnt ihr dessen Waffen übernehmen und angreifen. Ihr übernimmt dessen Fertigkeiten und Waffen, fühlt sich aber nicht anders an als das typische Rollenspiel von nebenan. Dank der Talentbäume könnt ihr Sonderfertigkeiten freischalten und diese dann auf vier Tasten des Controllers verteilen. Damit habt ihr während der Kämpfe mit den Gegnern ein bisschen Abwechslung im Gameplay. Im Laufe des Spiels werdet ihr weitere Dämonen und deren Fähigkeiten freischalten können. Generell sei gesagt, dass euch das RPG in etwa 30-35 Stunden beschäftigen wird.

Neben der Kämpfe werdet ihr in Oninaki verschieden Orte aufsuchen. Diese erreicht ihr über die Landkarte des Spiels. In diesen weitläufigen Arealen müsst ihr im Übrigen öfter zwischen Dieseits bzw. ins Jenseits wechseln. Denn ab und an stellen euch diverse Hindernisse in den Weg und ohne dem Wechsel würdet ihr nicht weiter vorankommen.
Leider wirkt dieser Wechsel sehr stumpf, da die Entwickler leider verpasst haben ordentliche Rätsel einzubauen. Im Grunde ist es auch kein Problem, dass Oninaki prinzipiell linear aufgebaut ist. Dennoch vermissen wir ein bisschen Abwechslung abseits der Hauptstory.

Technik

Wirklich enttäuscht hat uns die Steuerung. Eure Eingaben kommen gefühlt stark verzögert am Spiel an und für jede weitere Aktion müsst ihr erst einmal eine Animationsphase abwarten. Dabei wird das Gameplay leider ordentlich ausgebremst.
Problematisch wird Oninaki mi späteren Teil der Geschichte. Dungeons wiederholen sich und Gegner kennen nur Frontalangriffe. Da wird auf Dauer die Motivation einen Tiefpunkt erreichen, was eigentlich sehr schade ist. Denn wie schon anfangs erwähnt hat die Story massig Potenzial und nutzt diese im Grunde auch ganz gut.

Grafisch allerdings kann das Rollenspiel punkten! Wir lieben diese typische RGP Technik, die an die vergangenen Tagen des Super Nintendos präsent waren. Auch die musikalische Untermalung ist typisch und liebenswert.

Good

  • Spannende Story mit ernstem Thema
  • Dämonen als Helfer
  • Gameplay macht Spaß
  • Moderne "Retro" Optik

Bad

  • Keine spannende Nebenquests abseits der Hauptstory
  • extrem linear

Summary

Oninaki geht mit der spannenden Geschichte und der komplexen Thematik zwischen Leben und Tod sehr gut um! Dabei dürft ihr euch nicht von der niedlichen Grafik blenden lassen, denn die Ernsthaftigkeit und der Respekt zu dem Thema bleibt erhalten! Oninaki macht definitiv Spaß und sollte zumindest von jedem Rollenspiel Fan einmal getestet werden. Schade ist nur, dass abseits des linearen Gameplays und der Hauptstory nichts geboten wird.
8

Sehr gut

Gameplay & Steuerung - 7.8
Grafik - 7.9
Sound - 8
Story & Inszenierung - 8.3
Spielspaß - 7.9