NBA Live 19 im Test

PS4 Reviews Xbox One

Seit wenigen Jahren ist EA mit NBA Live wieder auf Kurs und auch dieses Jahr durften wir uns auf einen neuen Ableger freuen.
In NBA Live 19 soll es nochmal weitreichende Verbesserungen geben. Etwas schockiert war ich über die Tatsache, Basketballsimulation für unsere Xbox One und Playstation 4 hierzulande nicht als Retail Version erhältlich ist. Die Sportsimulation könnt ihr also nur digital erwerben – das vielleicht als Information vorweg.
In meinem Test möchte ich klären in wie weit EA dazugelernt und NBA Live 19 verbesserte. Ist die Reihe nun wirklich eine ernstzunehmende Konkurrenz gegenüber dem Basketball Spiel von 2K? Ich werde es euch verraten!

NBA Live 19

 

NBA Live 19 – So spielt es sich!

Betrachtet ich das Spiel  vom ersten Augenblick an, könnte ich fast davon ausgehen, dass sich kaum was änderte. Dies ist aber nicht unbedingt eine schlechte Nachricht.
Denn die NBA Live Serie hat seit letztes Jahr einen entscheidenden Pluspunkt eingeheimst: Die Mechanische Entwicklung ist die gleiche und hebt sich gegenüber dem Konkurrenzprodukt von 2K positiv ab!
Mit den Schultertasten sprintet ihr auf dem Platz, während ihr mit dem rechten Stick die Dribbelbewegung (Offensiv) steuert. Dabei wurde für letzteres die Effizienz deutlich abgeschwächt.  Drei der Tasten benutzt ihr für unterschiedliche Passarten. Lob, Bodenpass oder Direkt sind die Möglichkeiten die ihr nutzen könnt. Dabei solltet ihr natürlich Situationsbedingt handeln und entsprechend gute Pässe euren Teamkameraden zukommen lassen. Wahlloses Drücken einer Passtaste gehört nun wirklich der Vergangenheit an. In NBA müsst ihr nämlich auch auf die geritzte KI machen. Diese reagieren nämlich sehr realistisch und gut nachvollziehbar. Auch hier konnte EA mich überzeugen! Gute Arbeit!
Für jedes Angriffsmuster gibt es in der Defensive natürlich auch entsprechendes um gegen steuern zu können. Timing und Reaktionsfähigkeit sind hier enorm wichtig, wenn ihr auch in der Verteidigung gut sein wollt. EA hat dabei die Mechanik vom Vorgänger übernommen – aber auch diese war aus meiner Sicht tadellos und gut umgesetzt.

NBA Live 19 fühlt sich aus meiner Sicht viel mehr nach einem Arcade-Sport-Spiel an. Aber auch das möchte ich keinesfalls negativ abstufen. Im Gegenteil: Gerade bei Sportarten neige ich viel mehr zu Arcade als zu Simulationsspielen. Wer sich hier angesprochen fühlt, der darf sich freuen. Denn alle anderen werden dann eben zur Konkurrenz greifen.

NBA Live 19
Die Spielmodi

Zunächst dachte ich doch tatsächlich, dass sich auch in Sachen Spielmodi nichts getan hat. Im Franchise-Modus könnt ihr euch klassisch um euer Team kümmern, müsst euch aber auch um alle finanziellen Angelegenheiten und die Weiterentwicklung der Spieler selbst kümmern.
Online Freunde dürfen sich auf eine Kleinigkeit freuen. Statt wie in der Vergangenheit nur Ranglistenspiele machen zu können, dürft ihr jetzt auch eure Freunde in „Best-of-Seven“ Spiele herausfordern. Sprich: Wer zuerst vier Matche gewonnen hat, geht als Sieger heraus.
In einem Sportspiel von EA darf natürlich der Ultimate Modus nicht fehlen. In NBA heißt dieser LUT (L für Live) und setzt dabei exakt auf das gleiche Konzept wie beispielsweise in Fifa.
Zu Beginn bekommt ihr ein paar zufällige Spieler und Coaches etc. und nach und nach müsst ihr ein starkes Team formen und mehr und mehr bessere Karten gewinnen.
Entweder ihr spielt viel und verdient entsprechend Münzen für neue Karten oder ihr investiert im Shop von EA und kauft für Echtgeld ein.
Fairerweise muss man aber ganz klar sagen, dass gerade Solo Spieler ihren Spaß haben werden und wirklich nicht gezwungen werden, mit Echtgeld Karten zu kaufen. Denn der Fun-Faktor ist im LUT Modus tatsächlich sehr hoch und macht sogar ein bisschen süchtig. Ihr erspielt also von ganz selbst genügend Münzen für einen Kauf neuer Inhalte.
Im Übrigen machen gerade die Fantasy Challenges enorm viel Spaß und motivieren zum dauerhaften weiterzocken! Man kann sagen was man will, aber es macht einfach nur Bock!

Ein großes Highlight in NBA Live 19 ist sicherlich der „The One“ Modus. Erfreulicherweise hat EA diesen sogar nochmal um ein Stück mehr ausgebaut. Wie schon letztes Jahr dürft ihr mit Hilfe eines einfachen Editors einen eigenen Spieler erstellen.
Diesen sollt ihr zum Besten Basketballspieler der Welt hochspielen. Wahlweise könnt ihr zwischen Streetball oder einer NBA Karriere wechseln.
Durch erfolgreiche Aktionen im Laufe der Spiele werdet ihr nach und nach neue Attribute freischalten können. Auch das war schon so wie beim Vorgänger. Neu ist allerdings hinzugekommen, dass ihr schon als Rookie ein Idos auswählen könnt.
Eifert ihr nämlich ein bestimmtes Vorbild nach, so wird sich euer Spieler auch die Fähigkeiten nach und nach aneignen. Sprich ein Star der sehr gut in der Offensive ist bringt euch ebenfalls viele Vorteile für die Offensive.
Neben den Fähigkeitspunkte erhaltet ihr auch nach und nach mehr Ansehen und schaltet neue Klamotten frei. Die Motivationskurve in diesem Spielmodus ist einfach erste Sahne.

Die Inszenierung hätte allerdings durchaus besser sein können. Gerade in den anderen Sportspielen geht EA einen sehr guten Weg und macht ordentlich Party Drumherum. Das fehlt mir hier ein bisschen. Grafisch allerdings ist das Basketballspiel für die Playstation 4 sehr gut gelungen und kann überzeugen!

NBA Live 19

 

Fazit

NBA Live 19 hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich werde mit Sicherheit noch viel Zeit in „The One“ Verbringen und meinen Spieler weiterhin ordentlich pimpen.
EA hat dieses Jahr mit sinnvollen Neuerungen gepunktet und macht die NBA Live Serie damit wieder einen Schritt stärker. Mir persönlich gefällt es allerdings auch sehr, dass man hier mehr in Richtung Arcade geht. Denn dadurch dürften selbst Anfänger relativ schnell erste Punkte durch Körbe erhalten können.
Selbst der Ultimate Modus konnte mich sehr lange fesseln. EA geht hier auch überhaupt keinen unfairen Weg. Man wird nämlich nicht dazu genötigt Echtgeld auszugeben. Unterm Strich kann ich nur sagen: Gute Arbeit EA. Wenn ihr so weitermacht wird auch NBA Live ähnlich wie Fifa der Platzhirsch werden.

 

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*