fbpx

NBA 2K20 Review

Reviews / Tests Nintendo Switch PS4 Sport Xbox One
7.9

Gut

Jedes Jahr fast zu gleichen Zeit ein neuer Ableger: NBA 2K20 ist seit kurzem erhältlich und natürlich haben wir für euch einen Test gemacht. Wieder einmal dürfen wir uns auf ein noch fetteres Paket mit noch besseren Inhalten freuen. Zumindest wenn es nach 2K geht.
Wir haben uns das Sportspiel auf der PS4 bzw. Xbox One genauer angehen und verraten euch im Test, wie gut es wirklich geworden ist.

Logo
NBA 2K20 – Besser als der Vorgänger?

Die erste Frage, die wir uns bei einem neuen Ableger immer wieder stellen ist, ob wirklich alles besser kommt. Im Falle von NBA ist das unter Umständen sogar dringend nötig, da NBA 2K19 durchaus einen faden Beigeschmack geliefert hat: Mikrotransaktionen. Diese waren zum Teil sehr dominant und haben das Sportspiel negativ beeinflusst. Es gab sogar einen entsprechenden Shitstorm.
Hat 2K nun die Richtung wieder geändert? Wir liefern euch dazu noch die Antwort. Doch eines müssen wir 2K getrost lassen: NBA 2K20 fühlt sich wieder rund an! Die Entwickler wissen, wie ein ordentliches Basketball Spiel aussehen muss. Das ist auch der Grund, warum wir zunächst auf die Spielmechanik eingehen möchten.

Im Gegensatz zum Vorjahr wurden die Animationen nochmal einen Tick verbessert. Dies wirkt sich auch auf den Spielfluss günstig aus, denn alles wirkt runder und sorgt für mehr Spielspaß. Es ist ohnehin anzumerken, dass bereits in den Vorgängern das Gameplay nahezu perfekt war. Insofern braucht ihr euch bei NBA 2K20 diesbezüglich auch keine Sorgen machen.
Der Simulationsaspekt ist immer noch sehr hoch. An alle die noch keinen NBA Teil gezockt haben: NBA 2K20 ist kein Arcade Spiel! Wer einfach nur blind auf den Korb des Feindes zuläuft, wird mit dem Spiel nicht glücklich werden. Es bedarf etwas an Zeit und Feingefühl, bis ihr die ersten Erfolge feiern könnt. Letztlich ist das aber auch gut so, denn wir wollen auch im Wohnzimmer ein pures Basketball Erlebnis fühlen!
Dank der noch präziseren Steuerung mit Hilfe des Sticks ist 2K dieses Jahr spielerisch wohl fast die Perfektion gelungen. Zwar bedarf es an Eingewöhnung, aber wir haben die Feinjustierung deutlich spüren können und haben am Gameplay noch mehr Spaß, also noch bei NBA 2K19.

Die Spielmodi haben sich in diesem Jahr auch etwas geändert. Die wohl auffälligste Änderung findet ihr im MyCareer-Modus. Ihr schlüpft in die Rolle eines College-Spielers und versucht die große Nummer eins in der NBA-Karriere zu werden. Dieser Weg dauert natürlich ein bisschen an und ihr werdet so manche Herausforderungen und Entscheidungen treffen müssen.
Das besondere an diesem Modus ist die Aufmachung. Ihr bekommt ihr schon fast ein wahres Kino-Erlebnis mit grandiosem Gameplay geliefert. Hier hat sich 2K wirklich sehr viel Mühe gegeben! Das kann sich sehen lassen!
Die anderen bekannten Modi sind auch wieder enthalten. So dürft ihr euch wieder auf MyLeague und einen Online Modus freuen. Wer die Vorgänger gespielt hat, kennt die Inhalte schon im Grunde. Zu Erwähnen wäre noch, dass die US-Frauen Liga WNBA nun ebenfalls enthalten ist.

Technik und Transaktionen

Soweit so gut. NBA 2K20 glänzt mit purem Gameplay Spaß! Auch die Grafik und die Aufmachung ist dieses Jahr nochmal ein Tick besser als beim Vorgänger. Wir könnten fast schon glauben, dass es sich um eine Live-Fernsehübertragung handelt. Auch hier weiß 2K zu überzeugen.
Allerdings sind wir sehr traurig darüber, dass ein so gutes Spiel förmlich um mehr Geld bettelt. Die Mikrotransaktionen findet ihr an jeder Ecke. Bei jeder noch so kleinen Gelegenheit werdet ihr um euer Geld angepumpt. Muss das wirklich sein? NBA 2K20 kostet 50-60 Euro und sogar zum Teil mehr und dann müssen wir Spieler diese penetranten Betteleien dulden? So perfekt das Gameplay auch sein mag, leider müssen wir genau aus diesem Grund die Wertung etwas nach unten schrauben. Denn so geht es nämlich nicht! Entscheidet ihr euch gegen diese Mikrotransaktionen, dann werdet ihr was den Spielfortschritt angeht ordentlich bestraft. Das grenzt im Grunde schon an Frechheit! Aus dem Shitstorm vom letzten Jahr hat 2K leider nicht daraus gelernt. Im Gegenteil: Sie treiben es dieses Mal sogar auf die Spitze!

Good

  • Fast perfekte Basketball Simulation
  • grandiose Steuerung
  • viele tolle Spielmodi
  • technisch Spitze

Bad

  • sehr penetrante Mikrotransaktionen
  • ohne Mikrotransaktionen krasser Nachteil

Summary

NBA 2K20 bietet eine nahezu perfekte Basketball Simulation! Das Gameplay kann schon fast nicht mehr verbessert werden und glänzt nur so von Spielspaß. Wären da nicht die richtig frechen und penetranten Mikrotransaktionen, die auch leider die Wertung des Spiels kaputt machen. Dass es sowas gibt ist völlig okay. Aber es ist nicht in Ordnung, den Spieler damit zu belästigen und fast schon dazu zu zwingen, mehr Geld auszugeben. Tut ihr das nämlich nicht, dann habt ihr definitiv Nachteile! Wem das wirklich egal ist, der wird auch zu 100% damit glücklich werden. Schade, wirklich schade. Denn Entwicklungstechnisch hat 2K mit NBA 2K20 wirklich den besten Ableger überhaupt rausgehauen!
7.9

Gut

Gameplay & Steuerung - 8.9
Grafik - 8.9
Sound - 8.7
Story & Inszenierung - 7.2
Spielspaß - 6