Mass Effect Legendary Edition Review

Reviews / Tests PS4 Rollenspiel Shooter Xbox One
8.1

Sehr gut

Mass Effect aus dem Hause Bioware genießt schon einen sehr guten Ruf. Egal ob man über den letzten Teil nun meckern möchte oder nicht, die Serie bleibt beliebt. Damit auch die jüngere Generation noch einmal die Chance hat die Trilogie „angemessen“ zu spielen, hat EA kurzerhand die Legendary Edition für PS4 und Xbox One veröffentlicht.
Die neuesten Konsolen haben allerdings keine Version erhalten. Wie gut sich Mass Effect angefühlt hat und ob sich viel getan hat, möchte ich in den Test mit euch teilen.

Ist das schon wieder so lange her?

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich gar nicht mehr so erinnere, wann genau die PS3 Fassung von Mass Effect erschien. Ich meine sogar, dass dies erst mit der Triology möglich war, dort den ersten Teil und damit die Anfänge von Commander Shepard erleben zu können. Auf der Xbox 360 wurde der Teil schon 2007 veröffentlicht.
Knapp 14 Jahre später dürfen wir wieder in den Genuss kommen. In der Legendary Edition sind natürlich alle drei Teile enthalten.
Wer also alle drei Teile (nochmal) durchsuchten möchte, der hat sicherlich genügend zu tun.

Atmosphäre

Am meisten Profit hat sicherlich der erste Teil gemacht. Hier wurden nicht nur deutlich technische Verbesserungen eingebaut, sondern auch sinnvolle Änderungen am Gameplay vorgenommen. Laut EA habe man sogar die Bosskämpfe etwas vereinfacht.
Ich habe mir auch sagen lassen, dass das Inventar angepasst wurde und man seine Mitglieder auch einzeln befehligen kann.
Diese Features wurden erst in den neueren Versionen Bestandteil und sind es in der neuen Version direkt ab dem ersten Teil.

Ihr werdet viel schießen, viel in Deckung gehen und auch sehr viele Dialoge führen. Hier und da könnt ihr auch Entscheidungen treffen, was ebenfalls Bioware typisch ist. Zudem steht es euch frei, mit euren Begleitern zu reden und sogar eine Romanze einzugehen.
Ich muss gestehen, dass der erste Teil etwas zäh zu spielen war bisher. Das kommt aber schon allein davon, dass ich kein großer Fan von solchen Sci-Fi Games bin. Dennoch hatte ich aber meine Freude damit und möchte alle drei Teile in nächster Zeit mal platinieren.

Eine Generalüberholung oder gar ein Remake sind alle drei Teile nicht. Zwar sehen die Spiele im Vergleich zu früher viel besser aus. Auch das HDR macht hier sehr gute Arbeit. Dennoch wird deutlich, dass Bioware eine begrenzte Zeit an die Titel arbeiten wollte.
Denn vollständige Remakes sehen anders aus.
Grundsätzlich muss ich auch sagen, dass sich gerade der erste Teil in den Gefechten noch ein bisschen fummelig gestaltet.

Good

  • riesiger Umfang mit drei Spielen
  • sinnvolle Anpassungen auch Gameplay
  • technische Umsetzung gelungen

Bad

  • Animationen veraltet
  • keine extra Version für PS5 bzw. Series S
  • zum Teil zähe Dialoge (immer noch)

Summary

Mass Effect Legendary Edition ist eine perfekte Gelegenheit für alle Nichtkenner und Liebhaber, die Serie im neuen Glanz zocken zu können. Zwar sind es keine Remakes, dennoch sieht alles im Vergleich zu damals viel besser aus. Für mich war es eine perfekte Gelegenheit da nochmal einzutauchen. Klar haben die Spiele – vor allem der erste Teil – schon ein gewisses Alter und das merkt man auch am Gameplay. Aber unterm Strich bin ich für diese Sammlung in einer Box sehr dankbar.
8.1

Sehr gut

Gameplay & Steuerung - 8.1
Grafik - 8
Sound - 8.2
Story & Inszenierung - 8.2
Spielspaß - 8.2