Madden NFL 21 Review

Reviews / Tests PS4 Sport Xbox One
8.2

Sehr gut

Mit Madden NFL 21 gibt EA noch einmal eine Runde auf der PS4 bzw. Xbox One gas und bringt quasi noch einmal eine Zugabe. Die Frage ist jedes Jahr die gleiche: Welcher Neuerungen wurden verpackt und lohnt sich der Sprung von Madden NFL 20 auf 21 und gibt es technische Verbesserungen. All diese Punkte habe ich für euch erörtert und möchte diese zusammenfassend in diesem Artikel niederschreiben.

TouchdownGutes noch besser machen?

Madden NFL 21 kracht aus jeder Ecke, so viel steht fest! Die Atmosphäre ist nach wie vor super und wie gewohnt ist die Qualität des American Football auf eurem Heimfernseher super! Die Frage ist halt immer, ob ein neues Game aus einer jährlichen Sportreihe sich lohnt oder nicht. 60 Euro sind einfach viel Geld und da erwartet man schon einiges!
Zunächst einmal können wir schon vorwegnehmen, dass Madden NFL 21 das Gerüst des Vorgängers beibehalten hat und lediglich Verbesserungen statt Neuerungen spendiert bekam. Das muss in der Tat nicht schlecht sein, könnte aber im Hinblick auf den Vollpreistitel doch ein wenig problematisch sein. Denn wer gibt schon gerne so viel Geld für ein Update aus?

EA hat sich darauf konzentriert, die Spieler auf dem Rasen Gameplaytechnisch zu verbessern. So sind gerade in der Defensive und was das Tackling betrifft deutliche Verbesserungen zu spüren. Da geht das Gameplay gleich noch viel geschmeidiger von der Hand als noch beim Vorgänger.

Der Skill ist der Kill!

In Madden NFL 21 hält der X-Faktor wieder Einzug und passt nach wie vor sehr gut zur Madden Serie. Jeder Superstar hat gewisse Stärken, die ihn besonders machen. Der eine ist eben besser in der Defensive und der andere gilt als Experte für das Passen!
Mit Hilfe des X-Faktors könnt ihr diese Skills als „Superfähigkeit“ aktivieren und plötzlich ist der Superstar in seinem Element (Beispiel Defensive) unschlagbar! Das klingt jetzt vielleicht überhaupt nicht nach Sportart und könnte für viele ein Graus in Sachen „realistisches Gameplay“ sein, aber ihr braucht euch nicht zu sorgen.
Der X-Faktor macht das Gameplay einfach nochmal ein Stück spannender und wirkt auch nicht so überladen wie es zunächst hier im Test zu lesen ist. Gefühlt hat EA hier einfach ins Schwarze getroffen!

Als persönliches Highlight haben wir den Spielmodus „The Yard“ empfunden. Dieser kann im Grunde mit dem Volta Modus aus der Fifa Serie verglichen werden. Hier gibt es schnelle Matches auf kleine Spielfelder. Quasi im Hinterhof spielt ihr hier echten amerikanischen Football! Kurzum: Hier ist alles auf Action und Spaß getrimmt und genau das richtige für kleine Matches abseits der großen Stadien.

sparstrom.de

Technik und Umfang

Madden NFL 21 bietet abseits von „The Yard“ wieder die gewohnten Spielmodi wie in den Vorgängern auch. Dabei ist der Umfang des Sportspiels durchaus sehr enorm und könnte euch für viele Stunden gut unterhalten.
Technisch hat sich allerdings nichts mehr getan soweit wir das sehen konnten. Allerdings ist das Meckern auf hohem Niveau, da sowohl Grafik als auch Sound durchaus sehr gut sind.
Nach wie vor ist es aber so, dass Anfänger sich hier gut einarbeiten müssen. Wer die Regeln dieser Sportart nicht kennt, wird sich natürlich schwertun. Ein Blick auf das Regelwerk und ein Versuch für Madden NFL 21 lohnen sich aber, denn es macht wirklich sehr viel Spaß!

Good

  • großer Umfang
  • X-Faktor
  • The Yard Modus

Bad

  • Kaum neues
  • Man könnte mehr für Einsteiger machen

Summary

Madden NFL 21 glänzt nicht sonderlich mit Neuerungen, bietet aber ein sehr gutes Gesamtpaket dieser Sportart an. Im Detail dürft ihr euch auf Verbesserungen freuen, allerdings ist es fraglich ob Besitzer des Vorgängers dafür noch einmal den vollen Preis zahlen wollen. Eines kann aber mit Sicherheit gesagt werden: EA hat die Reihe auf ein sehr hohes Niveau gehievt und das Spiel macht wirklich viel Spaß!
8.2

Sehr gut

Gameplay & Steuerung - 8.1
Grafik - 8.1
Sound - 8.3
Story & Inszenierung - 8.2
Spielspaß - 8.1