Landwirtschaftssimulator 17 Switch Edition im Test

Nintendo Switch Reviews

Vor kurzem hat uns Astragon den Landwirtschaftssimulator für die Nintendo Switch zugeschickt und wir konnten uns in einem umfangreichen Test nochmal auf unsere Felder begeben. Schon seit Jahren feiern die Entwickler einen großen Erfolg mit der Simulation. Dabei ist das Konzept ebenso einfach wie motivierend: Arbeitet an eurer Wirtschaft, kauft bessere und mehr Fahrzeuge bzw. Geräte und erledigt nebenher Aufgaben um ein erfolgreicher Landwirt zu werden. Bauer sucht Frau war gestern, die Switch sucht nun fähige Bauer für den Landwirtschaftssimulator! In unserem kurzen Test sprechen wir das Spiel!

Alles auch für Unterwegs!

Grundsätzlich ist der Landwirtschaftssimulator 2017 für die Nintendo Switch genauso gestaltet, wie auch die anderen auf den Konsolen. Es gibt nur ein paar wenige Unterschiede, auf die wir später nochmal genauer eingehen.
Auf einer relativ großen Karte startet ihr eure Karriere. Dabei fängt ihr natürlich erst einmal ziemlich klein an. Mit eurem vorhandenen Fuhrpark macht ihr euch daran, Felder zu grubben, zu sähen und hinterher zu ernten. Dabei könnt ihr das natürlich komplett selber machen, oder eben entsprechende Helfer einstellen. Die Steuerung wurde dabei sehr gut auf der Switch Konsole umgesetzt. Ein paar kleine einzelne Befehle wie das Anschalten der Erntemaschine gehen noch ein bisschen umständlicher als es sein müsste, aber das ist leider bei den anderen Versionen auch so. Hier sollten die Entwickler einfach mal versuchen, die Steuerung sinnvoller umzugestalten.

Neben dem Bearbeiten der Felder könnt ihr auch alternativ bzw. parallel Tiere züchten. Mit dem erwirtschafteten Geld könnt ihr dann weitere Felder oder natürlich neue Maschinen kaufen. Hier greift der Landwirtschaftssimulator auf extrem viele Lizenzen zurück. Fans und Landwirte unter euch werden sicherlich zahlreiche Maschinen davon kennen!

Dasselbe Problem wie immer

Der Landwirtschaftssimulator ist durchaus kein Pappenstiel, wenn man als Neuling sich ans Werk macht. Zwar gibt es ein Tutorial am Anfang und erklärt ein paar Dinge, allerdings weiß man als neuer Spieler beispielsweise nicht wo man seine Tiere findet. Wo muss ich meine Ernte verkaufen? Gibt es vielleicht Tipps und Tricks um die Wirtschaft schneller anzukurbeln? Wer sich nicht bereitwillig selbst ein paar Stunden einspielt, der wird durchaus im Regen stehen gelassen. Hier muss ebenfalls noch Abhilfe geschaffen werden – auch auf der Nintendo Switch!
Warum aber wird man trotzdem so motiviert, das Spiel zu spielen? Im Grunde ist die Frage auch einfach zu beantworten. Man muss natürlich schon den gewissen Hang dazu haben, eine solche Simulation bestreiten zu wollen. Wer sich selbst gerne mal als Landwirt beweisen möchte, der wird da auch Freude haben. Schließlich der Landwirtschaftssimulator gerade durch den vielseitigen Fuhrpark sehr realistisch. Man möchte das große Geld machen, viele neue Fahrzeuge ergattern und einen großen Hof pflegen und hegen! Ja, uns macht das Spaß! Allerdings ist auch noch viel Luft nach oben.
Man könnte die Aufgaben wie beim Vorgänger durchaus interessanter gestalten. Für andere den Rasen mähen? Gerne, aber dann mit einer gewissen Herausforderung. Vielleicht gibt es auch mal Einwohner, die Probleme mit Bäume haben. Das wäre doch eine Aufgabe diesen helfen zu können! Die Vielfalt der Spielwelt und vor allem der Geräte sollte einfach noch mehr genutzt werden!

Die Switch Edition

Was macht denn die Nintendo Switch Edition vom Landwirtschaftssimulator interessant? Wenn man die Konsole mal als Handheld betrachtet, hat sie natürlich viel mehr Vorteile gegenüber einem 3DS. Hier spielt ihr wirklich den LWS ohne Abstriche! Ihr könnt nahezu überall den vollwertigen Simulator zocken. Und da das Spiel ohnehin grafisch nicht auf der Höhe der Zeit ist, macht sich das auf der schlechteren Hardware der Switch Konsole auch viel besser. Dadurch wirkt die „Unterwegs-Variante“ wirklich sehr gut und gelungen!
Zudem läuft alles flüssig und ordentlich! Auf Kleinigkeiten muss man allerdings dennoch verzichten: So gibt es beispielsweise keine Rückspiegel. Wem das nicht weiter stört, der darf sich auf jeden Fall sehr freuen!

Fazit

Der Landwirtschaftssimulator 17 ist immer noch der Beste seiner Art und hat uns damals schon auf der PS4 in seinen Bann gezogen. Natürlich muss man diese Spiele mögen, ganz klar. Aber genau das tun wir und deshalb sind wir auch sehr dankbar, dass wir die Switch Edition spielen dürfen. Der Vorteil liegt nämlich ganz klar auf der Hand: Wenn wir mal mehr vorhaben und es beispielsweise nicht mehr geschafft haben, von zu Hause aus die Felder zu bearbeiten, dann machen wir eben Unterwegs weiter! Der perfekte Simulator für Unterwegs und das fast ohne Abstriche! Fans der Serie dürfen gerne zuschlagen!

 

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*