L.A. Noire im Test

Nintendo Switch PS4 Reviews Xbox One

Wie krass war das vor sechs Jahren, als wir das erste Mal L.A. Noire auf unserer PS3 eingelegt haben. Die Hardware hatte durchaus seine Grenzen aber Team Bondi bzw. Rockstar Games hatten mit den Gesichtern der Protagonisten durchaus Maßstäbe gesetzt. Dies war allerdings für das Gameplay auch essentiell wichtig, denn als Polizist müsst ihr im Verhör natürlich erkennen können, ob der bzw. die Verdächtige lügt oder nicht.
Nun ist L.A. Noire für die PS4, Xbox One auch für die Nintendo Switch erschienen. Wir haben uns die PS4 Version genauer angesehen und möchten euch ein entsprechendes Feedback geben.

Was ist L.A. Noire?

Damit auch die Neuzugänge direkt Anschluss finden, möchten wir euch kurz das Spielprinzip genauer erläutern. Ihr spielt die Figur Cole Phelps und arbeitet euch als Streifenpolizist bis hoch zum Mord- bzw. Branddezernat. Dabei ist es eure Aufgabe die seltsamen Morde der Stadt von Los Angeles aufzudecken. Ihr begebt euch zu den Tatorten, sucht nach Beweismittel und versucht dadurch in den Verhören die Gangster zu überführen. Dabei müsst ihr die Indizien sehr genau untersuchen, um so logische Schlüsse für die Fälle ziehen zu können. Ganz einfach ist das natürlich nicht. Nur wer gut aufpasst, schließt die Fälle auch entsprechend gut ab!

Als wir das Remastered von L.A. Noire das erste Mal gestartet haben, dachten wir „Das sieht ja aus, wie auf der PS3 Version“. Allerdings wenn man das Game ein bisschen länger drinnen hat, fallen schon die deutlichen Unterschiede auf! Die Texturen sind knackiger und auch die Beleuchtung, sowie Raucheffekte wirken viel besser. Doch trotz seines Alters sieht das Spiel mit HDR und 4K auf der PS4 Pro sehr gut aus!

Zusätzlich für das aufpolieren der Technik hat Rockstar Games noch zwei weitere Kameraperspektiven eingebaut. Wenn ihr Beispielsweise „über die Schulter“ blickt, wirkt die Atmosphäre deutlich besser als beim Vorgänger. Ein Fotomodus hat es übrigens auch mit an Bord geschafft.

Wir haben uns natürlich die Switch Edition trotzdem nicht entgehen lassen, denn schließlich sind die Unterschiede gerade für diese Konsole besonders interessant, oder? Ihr könnt nämlich bei dieser Version euren rechten Arm mittels Bewegungssteuerung der Joy-Con bewegen. Das ganze fühlt sich natürlich eine ganze Spur natürlich an, als bei den anderen Versionen. Dank der HD-Vibration wisst ihr auch genau, wann ihr welche Objekte genauer untersuchen müsst. Doch ein kleiner Hinweis am Rande: Für L.A. Noire reicht der interne Speicher der Switch Konsole nicht aus. Ihr müsst also zwingend eine Speicherkarte besitzen!
Die Beste Steuerung habt ihr allerdings dank des Touchscreens direkt an der Switch als Handheld! Durch das Wischen und Berühren fühlt sich die Inspektion der Leichen viel intensiver an. Ja, man durchaus behaupten, dass L.A. Noire für die Switch am Besten geeignet ist. Denn das Spiel sprüht gerade so von Atmosphäre und das geht dank Nintendos Gerät direkt durch Fleisch und Blut über! Als Kompromiss habt ihr natürlich dann nicht die schönste Version, aber das stört bei der grandiosen Technik des Spiels ohnehin kaum eine Rolle!

Und sonst?

Wie schon erwähnt bietet L.A. Noire nach wie vor genügend Stoff, um auch heute noch als Bestes Detektivspiel durchzukommen. Das Verhör der Personen ist in diesem Gebiet einzigartig. Ihr müsst wirklich sehr genau hinhören und vor allem optisch erkennen, ob die Verdächtigen Lügen oder die Wahrheit sagen. Wählt ihr eine falsche Antwort, kann das für den Fall Konsequenzen haben und ihr werdet diesen nicht sauber abschließen können. Verlieren könnt ihr dabei nicht, aber es sollte schon in eurem Interesse sein, alles korrekt aufzudecken!

Fazit

L.A. Noire ist definitiv ein zeitloses Detektiv Abenteuer und trotz des Alters bestimmt eines der Besten Spiele überhaupt. Gerade für Nintendo Switch Spieler ist dieses Spektakel ein Pflichtkauf, das euch für zahlreiche Stunden Spaß machen wird. Die Story und Charaktere haben eine sehr starke tiefe und ziehen euch dramatisch in den Bann. Egal für welche Version ihr euch entscheidet, das Spiel kann man immer wieder zocken und kann uneingeschränkt empfohlen werden!

 

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*