Die Pokemon – Historie und Pokemon Go Pikachu und Pokemon Go Evoli

Endlich ist es soweit und Pokemon Go Pikachu und Pokemon Go Evoli erscheinen auf der Nintendo Switch. Das Gefühl der Community sind berechtigt gemischt: Einerseits freut sich jeder Fan riesig, dass die beliebte Gelbe Edition von damals nochmal neu aufgelegt wird und komplett überarbeitet wurde, andererseits gibt es Zweifel in Bezug auf die Komplexität des Spiels. Viele stören sich daran, dass das Abenteuer mit der Smartphone App Pokemon Go geknüpft werden kann und das Fangen der Pokemon auf der Switch Edition viel zu einfach ist.


Um das herauszufinden werden wir Pokemon Go Pikachu / Evoli natürlich auf der Nintendo Switch für euch testen und entsprechendes Feedback dazu liefern.
Im Rahmend er Veröffentlichung möchten wir die Pokemon und deren Erfolg nochmal genauer beleuchten und euch einen feinen Artikel dazu liefern. Dabei geht es gar nicht darum euch aufzuklären, welche Editionen es schon alles gab und wann welche Version erschienen ist, vielmehr ist eines eine persönliche Sache wie wir die Pokemon empfinden, wie wir damit aufgewachsen sind und was letzten Endes der Release der Nintendo Switch Edition für uns bedeutet.
Wer also eine totale Recherche von Fakten in diesen Artikel erwartet, der muss leider wo anders suchen. Bei uns Konsolen Gamer geht es schließlich vielmehr um das persönliche Empfinden! Viel Spaß damit! Selbstverständlich sind Kommentare und eure Meinungen sehr erwünscht!

Was ist Pokemon und was zum Teufel spielen wir da?

Wir können uns noch sehr gut an die 90er erinnern. Tatsächlich ist das schon sehr lange her, wenn wir mal genauer nachdenken! Zu diesem Zeitpunkt fingen die Pokemon an beliebt zu werden. Eines Tages kam ein Kollege auf uns zu und meinte: „Da ist so ein seltsames GameBoy Spiel im Katalog gelistet. Wollen wir uns das schenken lassen (zu diesem Zeitpunkt waren wir gerade mal noch Kinder und hatten nur die Eltern als wahren Gehaltsnachweis)? Da gibt es eine Blaue und eine Rote Edition. Die Rote Edition ist viel schwerer, nimmst du diese?“. Das waren exakt die Worte. An diesen Aussagen erkennt ihr schon sehr gut, dass wir wirklich keine Ahnung von Pokemon hatten. Die rote Edition soll schwerer sein? Das dachten wir eben – wir wussten ja nicht, dass Monster gefangen und trainiert werden und dass die Unterschiede der Editionen nur gering ist. In der blauen Edition gibt es Pokemon, die es in der roten nicht gibt. Aber das wisst ihr ja selbst alles.

So passierte, was eben passieren musste. Die Games haben uns völlig in den Bann gezogen und der Bedarf die Serie parallel anzusehen ließ ebenfalls nicht lange auf sich warten. Der Pokemon Hype war bei uns angekommen und hat eingeschlagen wie eine Bombe!
Jeder wollte die kleinen süßen Monster trainieren, mit ihnen tauschen und gleichzeitig im Fernsehen Ash verfolgen, wie er seinen Weg zum Pokemon Meister bestreitet.

Der Wahnsinn kannte kein Ende

Selbst nach gefühlt tausenden Stunden gab es immer wieder Momente, wo man die rote oder blaue Edition einfach nochmal neu angefangen hat. Wir wollten einfach nochmal trainieren, die Arena Kämpfe bestreiten und alles nochmal erleben.
Es war also ganz gut, dass Nintendo wenige Jahre nach Rot und Blau dann Gold und Silber auf dem Markt gebracht hatte. Der Release war bombastisch, weil wir es überhaupt nicht erwarten konnten, bis wir endlich das Game offiziell in den Gameboy schieben konnten. Mehr und neue Pokemon, die Trainer können einen anrufen und erneut herausfordern und die Möglichkeit die Monster zu züchten waren bahnbrechendende Neuerungen. Nicht zu vergessen der Tag und Nacht Wechsel mit den unterschiedlichen Pokemon die zu dieser Zeit anzutreffen waren.

Nachfolgend möchten wir einfach mal unsere Lieblings Editionen und Spin-Offs der Pokemon Spiele präsentieren und anschließend gehen wir auf Pokemon Go Pikachu und Evoli ein.

Rote / Blaue / Gelbe Edition

Wie ihr schon am Anfang herauslesen konntet, starteten wir in der Vergangenheit erstmals mit der Roten Edition. Da waren die Taschenmonster gerade noch in ihren Startlöchern und kurz vor dem Durchbruch.
Objektiv betrachtet war es ein klasse Rollenspiel, aber subjektiv gesehen aktivierten diese Spiele ein krasses Suchtverhalten. Ständig neue Pokemon entdecken, trainieren und stärker machen war schon fest an der Tagesordnung.
Wer sogar Freunde mit Gameboy und einer anderen Edition hatte, der konnte via Linkkabel ohne Probleme Tauschen und Kämpfen. Die Battles unserer Kindheit waren einfach extrem Klasse!

Gold und Silber

Unsere absoluten Lieblingseditionen waren und sind Gold und Silber. Selbst aus heutiger Sicht müssen wir sagen, dass die Neuerungen zu den größten der Geschichte gehören. Wir können uns nicht erinnern, wann Nintendo oder besser gesagt Gamefreak nochmal so krass zugeschlagen hat. Tag- und Nachtwechsel. Ein Telefon, mit dessen Hilfe ihr Trainer anrufen könnt. Selbst Gegner konnten euch anrufen und über neue Items oder anstehende Kämpfe informieren. Pokemon züchten und mit Beeren füttern. Die Zuneigung eines der Monsters konnte sogar eine Entwicklung auslösen (Togepi zum Beispiel).
Diverse Module für den Pokedex und nicht zuletzt muss auch erwähnt werden, dass neben der neuen Johto Welt auch die Kanto Liga komplett enthalten war (von Rot und Blau). Selbst die 100 neuen Pokemon waren sympathisch. Apropos: In späteren Editionen wurden diese gefühlt immer lächerlicher und seltsamer. Aber das nur mal ganz subjektiv am Rande bemerkt.

Natürlich gab es darauffolgend noch weitere gute Editionen wie Rubin und Saphir oder Schwarz und Weiß welche noch ganz gut waren. Dennoch bleiben die alten Editionen mitsamt ihrer „alten“ Neuauflagen immer noch die Besten.
Wer mit Pokemon aufgewachsen ist, der schätzt wohl das klassische mehr. Wir sind nicht interessiert an Mega-Entwicklungen oder seltsame Pokemon Gestalten. Deshalb und genau deshalb freuen wir uns sehr, dass die erste Generation für die Switch neu aufgelegt wurde.

Pokemon Stadium

Die Nintendo 64 Konsole hat durchaus einige Perlen geboten. Mit der Einführung von Pokemon Stadium and Stadium 2 konnten wir erstmals unsere gefangenen Monster in einer 3D Grafik kämpfen lassen. Das war für einen Pokemon Fan bahnbrechend. Mittels Transferpack konntet ihr diese auf das N64 übertragen und dort kämpfen lassen. Hatte man keine der Gameboy Editionen, konnte man problemlos direkt in Stadium „vortrainierte“ Monster auswählen.
Neben den Kämpfen waren auch die Minispiele sehr unterhaltsam. Dennoch war zu diesem Zeitpunkt der Ruf nach einem echten, großen Pokemon 3D Abenteuer groß. Dies wurde leider nie so richtig umgesetzt (Anmerkung: Für Konsole – und die Gamecube Editionen waren nicht wirklich gut, zumindest aus unserer Sicht). Auch das ist wieder ein Grund, der für die Umsetzung einer „echten“ Edition auf Nintendo Switch spricht.

Pokemon Snap

Mit Pokemon Snap hat Nintendo etwas ganz Neues gewagt und dieses Experiment ist aufgegangen. Dieses Mal fängt ihr die putzigen Monster nicht eurem Pokeball, sondern fängt sie in Bilder ein. Mit einer Kamera und wenigen Hilfsmittel ausgerüstet geht ihr auf Safari Tour und versucht die Pokemon in ihrer natürlichen Umgebung zu fotografieren. Klingt für euch langweilig? Dann macht mal halb lang! Nach den Editionen ist Pokemon Snap eines der Besten Spiele überhaupt. Sowas gibt es kaum auf den Markt. Auch hier wird ein wahres Suchtpotenzial entfacht. Ihr müsst die Monster in gewissen Positionen fotografieren, um wirklich gute Punkte zu erhalten. Bevor dies überhaupt möglich ist, müsst ihr diese überhaupt finden und rauslocken. Wie schön wäre es, wenn Nintendo endlich einen Nachfolger mit mehr Umfang veröffentlichen würde! Selbst ein Remake würden wir sofort und ohne Widerrede kaufen!

Pokemon Pinball

Pokemon Pinball für den Gameboy war schon wirklich sehr speziell, aber eine (positive) Klasse für sich! Mit Flipper Tischen und wenig Geschick sammelt ihr Punkte und fängt Pokemon während des Flipperns. Das Spielprinzip können wir leider sehr schlecht erklären. Dazu wäre es gut, wenn ihr euch Videos reinzieht um ein Gefühl davon zu bekommen.
Auch das hatte sehr viel Spaß gemacht und machte ebenfalls süchtig!

Pokemon Traiding Card Game

Selbst das Pokemon Trading Card Game auf dem Gameboy war enorm gut. Hier sammelt ihr keine Pokemon direkt, sondern die Sammelkarten davon. Ihr erstellt euch ein eigenes Deck und gewinnt durch Kämpfe immer wieder neue Karten. Dadurch könnt ihr euer Team stetig verbessern. Wie ihr das Deck gestaltet, blieb komplett euch überlassen. Auch hier ist es Schade, dass Nintendo nicht mehr draus macht und weitere digitale Games dazu veröffentlicht. Zwar ist hier und da was erschienen (wir glauben sogar in Form einer App), aber das konnte nicht mehr überzeugen.

Warum also Pokemon Go Pikachu und Evoli

Beantworten wir doch nochmal zusammenfassend, warum wir so heiß auf die Switch Editionen sind. Ganz einfach aus nostalgischen Gründen und weil es das erste „echte“ Pokemon Abenteuer auf Konsole ist. Schade ist nach wie vor, dass die Fangmechanik so stark vereinfacht wurde, allerdings geben wir dem Game eine Chance.
Kanto noch einmal in einer hübschen Grafik entdecken zu können wird einfach wunderbar und wir sind uns sicher, dass diese Editionen richtig viel Spaß machen werden. Und ihr dürft nicht vergessen: Die Wartezeit zu „echten“ Editionen wird dadurch stark verringert. Nächstes Jahr sollen diese ja erscheinen.

Gebt dem Ganzen eine Chance! Wir glauben, dass die Umsetzung richtig viel Spaß macht. Selbst den Pokeball Controller werden wir ausgiebig testen und sind richtig heiß drauf! Mehr dazu in kürze zu unserem Review!

 

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*