Days Gone Review

Reviews / Tests Action & Adventure
8.3

Sehr gut

Den Release von Days Gone haben wir sehr lange entgegengefiebert! Der erste Exklusivtitel von Sony aus diesem Jahr sollte so richtig Power haben. Wir haben uns für den Test sehr viel Zeit gelassen. Nicht damit wir euch mit einen fetten Roman zukleistern können, sondern vielmehr um unsere Eindrücke besser zuordnen zu können. Denn es gab zu Beginn viele Momente, die uns enttäuscht haben. Auch jetzt nach vielen Spielstunden haben wir gemischte Gefühle. Diese Erfahrungen möchten wir euch nun in einem Review näherbringen. Lest hier, was uns an Days Gone für die PS4 gefallen hat und was nicht.

Days Gone Motorrad

Das Motorrad spielt eine große Rolle in Days Gone

Infizierte und Motorrad Freunde

Mittlerweile dürfte ja das Setting und die Story bei jedem Playstation Fan angekommen sein. Dennoch möchten wir für alle anderen kurz etwas dazu erzählen. Ihr spielt Deacon einen Ex-Biker und wollt eure Freundin retten. Ihr geht es nicht gut. Das größte Problem dabei ist, dass die Welt voller infizierte Menschen vollgestopft ist. Die haben es nur auf euer Fleisch abgesehen. Um es korrekterweise zu erwähnen handelt es sich dabei nicht um Zombies und die Ursache für das Chaos wird im späteren Spielverlauf ebenfalls erklärt. Vergleichen kann man das aber mit Resident Evil – denn auch hier sind die Zombies ein Resultat von Experimenten einer Firma. Mehr verraten wir an dieser Stelle allerdings nicht.

Die Welt von Days Gone wirkt extrem glaubhaft und beinhaltet eine wunderbare und gefährliche Atmosphäre! Bevor böse Zungen behaupten, dass es sich hier nur „um ein weiteres Zombie Spiel handelt“ müssen wir die Notbremse ziehen. Ja, es sind infizierte Gegner mit dem gleichen verhalten integriert und auch wir haben uns langsam an Games davon satt gesehen. Aber Days Gone schafft es die Ruhe und Gefahr perfekt zu inszenieren. Hier bekommt ihr wirklich das Gefühl, dass überall um die Ecke etwas lauern könnte. Stets wenn ihr bedenkt ihr seht auch nur einen Gegner, kann ganz schnell eine ganze Horde an Infizierten auf euch zulaufen und euch töten.

Umso schöner ist es, dass ihr euer Motorrad als besten Freund besitzt. Grundsätzlich werdet ihr euch mit diesem Gefährt über die weite Welt von Oregon (USA) bewegen. Days Gone ist ein Open World Spiel und lässt euch auf der Karte nebst Hauptmissionen sämtliche Freiheiten. Das ist auch sehr wichtig, denn euer Bike will gepflegt werden. Das Benzin ist ziemlich schnell leer und muss stets nachgefüllt werden, aber auch der Zustand muss überprüft werden. Wenn ihr euer Motorrad nicht repariert, dann habt ihr schnell Probleme!

Überleben ist der Schlüssel zum Erfolg

Zum Überleben in Days Gone für die PS4 gehören viele Faktoren. Zum einen müsst ihr fremde Lager auf Gegenstände und Rohstoffe plündern um Hilfsmittel craften zu können und zum anderen wollt ihr die Ursache auf dem Grund gehen. Durch den ständigen Tag- und Nachtwechsel ändert sich auch das Gameplay ein wenig. Die Infizierten sind am Tag schwächer, sehen aber dafür auch besser (logisch). Ihr solltet schon immer sehr genau überlegen, ob ihr euch mit einer Horde anlegen wollt oder müsst. Wir haben es sehr oft erlebt, dass ein Gegner uns ständig verfolgt hat. Als wir dann vom Bike abgestiegen sind und diesen töten wollen (es nervte einfach), kamen dann auf einmal gefühlt tausende und das wirkt bei Days Gone abgesehen von der Gefahr wirklich imposant!

Nach und nach schaltet ihr neue Skills frei und werdet dadurch stärker. Durch eure Verbündeten in den Lagern könnt ihr gesammeltes „Gut“ gegen neue Ware eintauschen und auch beispielsweise euer Bike verbessern. Selbst wenn ihr mal keine Lust auf eine Mission habt, macht es sehr viel Spaß mit Bike durch die wunderbaren Wälder zu düsen. Technisch ist Days Gone wirklich Spitze geworden und sieht gerade auf 4K Fernseher mit HDR fantastisch aus!
Die verschiedenen Waffen sind interessant. Besonders hat es uns aber die Armbrust angetan. Hier haben wir das Gefühl, dass wir gekonnt die Feinde ausschalten können. Gerade wer gerne leise Unterwegs ist wird sich über diese Waffe freuen!
Neben der Hauptmission könnt ihr auch kleinere Nebenmissionen absolvieren. Diese gestalten sich recht abwechslungsreich und machen entsprechend viel Spaß. Wo ist also der Harken bei Days Gone?

Bisschen übertrieben

Ja, Days Gone möchte Gefahr bieten. Dennoch kommt es uns manchmal so vor, als hätten die Entwickler von Sony Bend es zu gut gemeint. Das Spiel macht so viel Spaß, dass auch mal abgesehen von den Infizierten eine gewisse Ruhe ganz schön gewesen wäre. Das Game möchte nicht so sein, das wissen wir, aber wir finden es dennoch zu viel. Zudem stören diverse Bugs, welche das Gameplay durchaus sehr einschränken kann!
Ein großes Problem hat Days Gone allerdings und genau deshalb haben wir mehr Zeit investiert: Es braucht Zeit! Sehr viel Zeit! Nicht weil es umfangreich ist – was sich eigentlich in Grenzen hält, wenn wir an die Platin Trophäe denken – sondern weil sich die Geschichte viel zu viel Zeit lässt. Viele unserer Kollegen haben das Game seit Release nicht mehr gezockt, weil es einfach nicht direkt fesselt. Ihr müsst Days Gone wirklich Zeit geben, denn es gibt eine echte und vor allem nette Geschichte dahinter, die auch den Charakteren eine entsprechende Persönlichkeit gibt!

Technisch ist Days Gone auf sehr hohem Niveau und konnte bis auf die Bugs enorm überzeugen. Sowohl als grafisch als auch musikalisch läuft das Game auf höchstem Niveau! Genau perfekt für die sehr gute Atmosphäre!

Good

  • Gameplay
  • gut inszenierte Atmosphäre
  • tolle Synchronsprecher
  • Missionsdesign

Bad

  • nervige Bugs
  • ab und an "nerven" die infizierten
  • Story kommt schwer in Gange

Summary

Days Gone braucht ein bisschen Zeit um die Geschichte spannend zu machen. Aber dann entfaltet sich das „gefährliche“ Game in eine wahre Suchtbombe. Das Konzept geht auf, die Atmosphäre ist hervorragend und die Charaktere wirken authentisch. Es macht herrlich viel Spaß Lager zu plündern um neue Gegenstände craften zu können. Die Missionen sind abwechslungsreich und die Welt ist grafisch sehr beeindruckend. Manchmal wird es gefühlt mit den infizierten zu viel, aber das gehört zum Spiel. Ist Days Gone also ein Hit? Ja, absolut! Es ist ein besonderes Spiel und hinterlässt einen ganz speziellen und vor allem positiven Eindruck. Wie gesagt – es braucht ein bisschen Zeit!
8.3

Sehr gut

Gameplay & Steuerung - 8
Grafik - 8.8
Sound - 8.9
Story & Inszenierung - 7.8
Spielspaß - 8.2