Battlefield 5 Review

PS4 Xbox One
8.4

Sehr gut

5.5

User Avg

Mit Battlefield 5 geht Dice seit sehr langer Zeit wieder zum zweiten Weltkrieg zurück. Konsolen Gamer und Egoshooter Freunde erwarten wieder gewaltige Multiplayer Schlachten und eine spannende Kampagne. Egal ob auf dem Boden, Wasser oder in der Luft – ihr dürft euch auf geballte Action freuen. 
Allerdings mussten wir vorab genauer hinsehen, ob es sich um ein neues Battlefield handelt. Denn das Game für Playstation 4 und Xbox One sieht dem Vorgänger sehr ähnlich. Wie gut der neueste Ableger aus dem Hause Dice ist, verraten wir euch im Test.

Battlefield 5
Battlefield 5 – Stets zu neuem Bemüht

Wer Battlefield 1 gespielt hat, wird sich auch im fünften Teil direkt wieder zurechtfinden. Es gibt wieder riesige Schlachten und die Kampagne ist hat ebenfalls wieder den gleichen Ansatz wie der Vorgänger.
Die Missionen erzählen keine große zusammenhängende Story, sondern sind in drei unabhängige Kriegsgeschichten unterteilt. Jede hat seine eigene Linie und Hauptcharaktere.
Erfreulich ist allerdings, dass sich Dice für neue Story Ansätze und eher nicht so prominente Teile des zweiten Weltkrieges kümmert. Denn die Landung in der Normandie beispielsweise haben wir gefühlt schon tausendmal erlebt, gesehen und durchgezockt. Somit dürft ihr euch auf eher unbekannte Schauplätze und Themen und freuen.
Außerdem ist sehr schön, dass Dice auch die Protagonisten mit kleinen Hintergrundgeschichten spannend hält. Damit erhält die Kampagne bzw. die einzelnen Geschichten jeweils einen persönlichen Hintergrund. Dice schafft dies aber leider nicht konsequent zu halten. Das Problem dabei ist, dass alles vorhersehbar ist und jegliche Spannung im Spiel einfach nicht vorhanden ist. Das mag für den einen oder seltsam klingen, da dies eigentlich nicht der Kern des Genres ist, aber bereits in der Vergangenheit konnten diverse Shooter auch mit einer emotionalen und spannenden Geschichte überzeugen. Gerade Dice sollte das möglich machen können. Die Gebiete sind riesig und bieten so viel Raum für geschichtlichen Hintergrund.

Das gleiche Problem haben wir auch mit der Abwechslung während der Kampagne. Die Missionsziele bewegen sich immer zwischen „Zerstören- oder Sabotieren Sie“. Auch hier hätten die Entwickler mehr Ideen einbringen können! Ein paar Schleich Passagen und eine bessere Gegner KI vermissen wir auch. Die Feinde sind dabei keinesfalls dumm. Im Gegenteil: Werdet ihr einmal entdeckt, dann bleibt ihr das auch für immer. Wenn ihr beispielsweise nochmal die Position wechselt, hat das überhaupt keine Auswirkung. Eure Gegner wissen alles! Der krönende Abschluss des Meckerns sind die Checkpoints. Diese sind sehr ungünstig gesetzt, sodass ihr im schlimmsten Fall große Passagen nochmal wiederholen dürft sobald ihr ins Gras beißt. Insgesamt werdet ihr im moderaten Schwierigkeitsgrad für alles ca. drei bis vier Stunden benötigen. Wer dabei alle Sammelinhalte ergattern möchte, darf nochmal ein bisschen mehr Zeit draufschlagen. Letzteres dürfte eben für Erfolge Jäger auf der Xbox One und Playstation 4 Besitzer interessant sein.

Die Rettung: Der Multiplayer Modus

Während der Solomodus in Battlefield 5 durchaus viel mehr sein hätte können, ist der Multiplayer Modus dafür grandios gelungen.
Dieser macht wirklich extrem viel Spaß und die kleinen, aber feinen Änderungen im Spiel sorgen für den Höhepunkt in der Battlefield Geschichte. Das Spielgefühl profitiert durch ein deutlich langsameres Spieltempo. Dementsprechend fällt auch die Killrate. Das tut Battlefield 5 sehr gut und fühlt sich auch wirklich klasse an. Aber auch neue Inhalte gegenüber dem Vorgänger wurden integriert. So könnt ihr beispielsweise mit jeder Klasse auf der Map verteilt sogenannte Befestigungen bauen. Dies können Geschütze oder Sandsack Mauern sein. Gerade wenn ihr einen Punkt verteidigen müsst sind diese Gadgets sehr sinnvoll und ganz davon abgesehen bringt das eine neue Spieltiefe mit sich. Mal ganz davon abgesehen, dass auch in Battlefield 5 für Xbox One und Playstation 4 die Karte zerstörbar ist macht es schon Sinn, sich einen gewissen Schutz aufzubauen.
Diese Dynamik macht jede Multiplayer Schlacht zu einem einmaligen und vor allem spannenden Erlebnis und es fühlt sich einfach nach „Mittendrin“ an, wenn alles im Krieg um einen herum zerstört wird. Damit ihr auch nichts vermissen müsst, dürft ihr in Battlefield 5 Fahrzeuge oder Flugzeuge benutzen. Letztere könnt ihr sogar aufleveln und entsprechend aufwerten. Die Möglichkeiten sind gut umgesetzt und motivieren tatsächlich alles ein bisschen auszuprobieren.

Ein zentrales Element im Multiplayer ist auch hier wieder das Squad Play. Sprich ihr solltet am Besten im Team zusammenarbeiten um auf dem Schlachtfeld erfolgreich zu sein. Schön ist, dass ihr jedes Mitglied zur jederzeit wiederbeleben könnt. Sofern ihr nicht von einem anderen Feind getroffen werdet. Die Sanitäter Klasse hat allerdings den Vorteil, dass ihr diese für die Wiederbelebung nicht so lange braucht wie herkömmliche Klassen. Damit wird der Sani auf keinem Fall übeflüssig! Zeit ist auf dem Schlachtfeld etwas, das ihr nicht habt.

Sehr motivierend ist stets der Punkteregen. Egal ob ihr Kills einheimst oder Ziele erobert bzw. zerstört – für jede Kleinigkeit gibt es Punkte. Damit steigt ihr im Rang auf und schaltet neue Waffen frei. Aber selbst die Waffen und die Klassen selber werden durch entsprechende Erfolge gelevelt. Hier weiß Dice definitiv zu motivieren und wir ertappen uns immer wieder dabei, wie wir einfach nicht mehr aufhören können zu zocken! Das ist doch ein sehr gutes Zeichen, oder?
Die absolute Nachvollziehbarkeit der Waffen ist ebenfalls stark geworden. Jede Waffe fühl sich anders, aber realistisch an. Hier haben die Entwickler wieder sehr gute Arbeit geleistet!

Bei den Spielmodi liefert Dice im Moment genau das, was wir alle im Grunde schon kennen. Team Deathmatch und Flaggen erobern, aber auch die großen Eroberungsschlachten und Szenarien sind wieder mit am Start. Nächstes Jahr soll dann auch der Battle Royal Modus in Battlefield 5 freigeschaltet werden. Dieser wurde leider verschoben und ist derzeit noch nicht im Spiel enthalten.

Battlefield 5
Technik

Wenn wir ein Spiel von Dice kaufen wissen wir im Grunde schon im Vorfeld was uns erwartet: Geballte Grafikpower mit ordentlichem Sound. Hier müssen wir im Grunde nicht viel sagen. Battlefield 5 sieht auf der Playstation 5 und Xbox One grandios aus. Es gibt keine negativen Ruckler und nervigen Bugs und alles läuft geschmeidig und präzise auf dem Schlachtfeld ab. Selbst die Karten sind wieder sehr unterschiedlich und spannend gestaltet.

Good

  • Starke Technik
  • Fantastische Online Schlachten
  • Waffen
  • Gameplay
  • Kriegsatmosphäre

Bad

  • Solo Modus leider schwach
  • Kein Koop Modus in der Kampagne
  • Checkpoints

Summary

Battlefield 5 enttäuscht leider mit der Kampagne, fährt aber dafür einen ordentlichen Multiplayer Modus auf. Im Grunde sollte man also das Solospiel eher als netten Zusatz ansehen. Dennoch hätte Dice mit Sicherheit mehr daraus machen können! Die Multiplayer Schlachten motivieren und lassen so schnell nicht mehr los. Hinzu kommt eine wahnsinnig gute Technik und vielfältige interessante Waffen und Vehikel! Unserer Meinung nach ist Battlefield 5 der beste Teil innerhalb der Reihe und sollte von jedem Shooter Fan gezockt werden!
8.4

Sehr gut

Gameplay & Steuerung - 8.5
Grafik - 8.9
Sound - 8.9
Story & Inszenierung - 7.5
Spielspaß - 8.4