Age of Wonders: Planetfall Review

Reviews / Tests PS4 Strategie Xbox One
7.8

Gut

Age of Wonders hat es nicht ganz so einfach! Der Grund ist leider einfach: Viele kennen das Game leider nicht. Dennoch ist die Serie gerade unter den Fans sehr beliebt und wird als ein sehr gutes Strategie Spiel gewertet. Mutige Experimente und ständig neue Features machen die Reihe aber immer beliebter. Das ist auch gut so! Wir haben uns sehr gefreut, dass wir Age of Wonders: Planetfall auf PS4 bzw. Xbox One testen durften. Lest in unserem Bericht, warum ihr unbedingt ein Auge drauf werfen sollt!

Mix aus Civilization und XCOM

Age of Wonders gesellt sich zum Science-Fiction Setting und unterscheidet sich alleine schon aus diesem Grund immens von anderen Games wie Heroes of Might & Magic.
Wenn böse Zungen schon von einem Klon sprechen, dann aber wohl bitte von einem besseren Civilization. Denn Age of Wonders auf PS4 bzw. Xbox One macht einiges besser! Der größte Punkt wäre die Kampagne mit verzweigter Handlung. Zudem könnt ihr euch taktisch enorm austoben, wie es fast schon in XCOM der Fall war. So gesehen ist Age of Wonders also ein Mix aus dem Besten von Civilization und XCOM.

Der Umfang des Spiels ist schon sehr gewaltig. Hier alles aufzuzählen würde den Text definitiv sehr sprengen! Es gibt sehr viele unterschiedliche, spielbare Völker wie Menschen, Roboter und Insekten, aber darüber hinaus könnt ihr noch viel mehr entdecken! Das ist längst noch nicht alles!
Klassischerweise beginnt ihr jedes Spiel mit einer Stadt und einer Armee und müsst zunächst die nähere Umgebung erkunden. Ihr errichtet Gebäude, kümmert euch um die Zufriedenheit eurer Einwohner und erforscht zudem neue Technologien.
Nach und nach baut ihr so euer Imperium auf und trefft später auf andere Völker. Mit ihnen könnt ihr entweder diplomatisch zusammenarbeiten oder ihnen den Krieg erklären. Kommt es zu einem Kampf, dann sind sehr viele Faktoren für einen Gewinn entscheidend: Wie habt ihr eure Einheiten aufgestellt? Eure Armee sollte nämlich strategisch zusammenpassen, denn jede Einheit hat unterschiedliche Fähigkeiten. Hinzukommt, dass die Umgebung auch eine Rolle spielt! Hier kann sich jeder Deckung suchen oder eben auf das offene Feld ordentlich Schaden anrichten. Hier haben sich die Entwickler ganz klar von XCOM inspirieren lassen und das System entsprechend eingebaut. Für Strategen kann es eigentlich kein besseres Futter geben! Durch die vielen unterschiedlichen Völker und ihren Einheiten werdet ihr euch intensiv austoben können.

Damit ihr später als Sieger aus dem Kriegen hervorgeht, müsst ihr euch durchaus erst einmal einarbeiten. Die Games unter Paradox sind im Grunde dafür bekannt, dass die Aufbau- bzw. Strategiespiele sehr intensiv und komplex aufgebaut sind. Aber darüber hinaus ist nie etwas unfair. Zudem könnt ihr jederzeit den Schwierigkeitsgrad anpassen. Neulinge dürfen also durchaus einen Blick riskieren! Solltet ihr einmal nicht weiter wissen oder keine Lust auf eine Schlacht haben, könnt ihr dies auch die CPU machen lassen. Das Schöne daran ist, dass die KI euer Match nicht willkürlich beendet, sondern wirklich bedacht vorgeht! Am Ende könnt ihr sogar alles nochmal in der Wiederholung ansehen, falls ihr etwas nachvollziehen wollt.
Ihr müsst nur aufpassen, dass ihr als Bequemlichkeit irgendwann alles die CPU machen lässt. Hier und da haben wir uns erwischt, wie wir die „Arbeit“ abgegeben haben. Das ist nicht Sinn der Sache!

Die Kampagne wird euch je nach Art und Weise wie ihr spielt mindestens 60 Stunden dauern. Ironischerweise bezeichnen die Entwickler diese als Tutorial für das Endgame. Es ist schier unglaublich, was hier alles im Paket enthalten ist. Alleine schon bis ihr da durch seid werdet ihr sehr viel Zeit investieren müssen. Dabei ist auch gar nichts unfair oder langweilig gehalten! Davon abgesehen ist es auch enorm wichtig, dass ihr euch mit allen Völkern im Spiel vertraut macht. Dies verschafft euch zum einen den Überblick über die jeweiligen Einheiten, aber auch über die Stärken und Schwächen der jeweiligen Völker. Nur wer seine Stärken und die Schwächen des Feindes kennt kann erfolgreich sein!
Schade ist allerdings, dass es keine spannende Story gibt. Diese wird nur in langweiligen Textdialogen erzählt. Da wäre sicherlich mehr drinnen gewesen! Einzig interessante ist, dass bestimmte Entscheidungen leichte Konsequenzen im Laufe der Geschichte haben.

Wie spielt sich Age of Wonders nun auf unsere Konsolen? Hier waren wir wirklich sehr erstaunt. Die Steuerung geht wirklich unkompliziert von der Stange und ist zweifellos durchdacht. Hier und da wird es ein bisschen unangenehm, wenn wir durch viele unterschiedliche Menüs blättern müssen. Aber Konsolen Spieler können hier definitiv beruhigt sein!

Good

  • richtiges Kampfsystem (taktisch)
  • zahlreiche Strategien möglich (Diplomatie, Spionage und Kampf)
  • viele Einheiten
  • Multiplayer Modus

Bad

  • langatmig
  • hier und da Grafikfehler

Summary

Age of Wonders ist ein hervorragender Strategietitel für unsere Konsolen. Der Umfang, sowie die spielerischen Möglichkeiten sind enorm! Hier könnt ihr Unmengen an Stunden zocken ohne dass euch langweilig wird! Age of Wonders: Planetfall gehört definitiv in jede Sammlung von Strategie Fans!
7.8

Gut

Gameplay & Steuerung - 7.9
Grafik - 7.9
Sound - 7.5
Story & Inszenierung - 7.4
Spielspaß - 8.1