fbpx

Accel World VS Sword Art Online im Test

PS4 Reviews

Es ist schon wieder eine Zeit lang her, als ich ein Sword Art Online angefasst habe. Umso interessanter war das Gefühl allerdings, als wir das Spiel Accel World VS Sword Art Online als Muster bekommen haben. Was hat sich denn geändert und vor allem wie sieht die Story aus? Denn wenn man mal ehrlich ist war gerade Sword Art Online dafür bekannt, nicht nachvollziehbare Geschichten zu präsentieren. Aber gut – neues Spiel, neues Glück. In unserem Test zu Accel World VS Swort Art Online klären wir auf, ob sich darauf ein Blick lohnen kann.

Accel World VS Sword Art Online – Um was geht es?

Die Geschichte ist ehrlicherweise etwas doof zu erklären. Ihr lernt die Hauptprotagonisten Asuna und Kirito von Sword Art Online direkt kennen. Sie machen in ihrer virtuellen Welt ein Picknick als plötzlich die Nachricht eingeflattert kommt, dass sie sich ausloggen sollen. Natürlich machen sie das nicht und dann erschlagen sich auch schon die Ereignisse. Die Tochter wird in einem Turm gesperrt und komische neue Gestalten tauchen auf. Klingt irgendwie alles komisch? Ja, wundern braucht man sich da natürlich nicht. Die Story ist allgemein sehr Wirr und vor allem Strange! Kurz gesagt um was geht es denn nun? Eure Gruppe schließt sich zusammen und macht sich auf die Suche nach ihren Freunden. Punkt!
Dennoch gibt es immer wieder Phasenweise Momente im Spiel, wo man die Story dann doch irgendwie cool findet. Allerdings wird es zum Ende hin immer schlimmer und irgendwann blickt man einfach gar nicht mehr durch. Das ist etwas Schade!

Der erste Abschnitt der Geschichte (das Picknick) dient euch dabei als Tutorial und führt euch in die Steuerung des Spiels ein. Das Kampfsystem bedient dabei die klassischen Echtzeit Action Elemente, die ihr auch nach und nach aufbessern könnt. Dieser Aspekt des Spiels hat mir im Übrigen sehr gut gefallen, weil das System gut umgesetzt wurde!
Etwas komplizierter ist allerdings die Steuerung im Flug. Manche Charaktere können nämlich fliegen und fordern euch anfänglich mit einer knackigen Mechanik ziemlich stark. Allerdings macht auch hier die Übung den Meister aus!

Accel World VS Sword Art OnlineWaffen und Co.

Sämtliche Charaktere im Spiel könnt ihr natürlich auch mit unterschiedlichen Waffen ausrüsten. Von Schilden bis Schwerter ist so ziemlich alles enthalten was das Herz begehrt. Jeder eurer Helden hat zudem unterschiedliche Feen-Werte. Manche haben mehr Punkte in der Unterstützungsmagie, während andere das Augenmerk mehr auf Angriff setzen. Selbst die Waffen haben unabhängig vom Charakter verschiedene Skillpunkte auf die ihr achten könnt bzw. müsst.

Um im Spiel weiter voranschreiten zu können, müsst ihr natürlich verschiedene Aufgaben lösen. Dabei kehrt ihr immer wieder zu den bekannten drei Gebieten zurück. Zwar werdet ihr ziemlich am Schluss noch eine vierte Karte erkundigen können, allerdings ist das für meinen Geschmack immer noch zu wenig. Es wird auf Dauer einfach langweilig, immer wieder dieselben Orte besuchen zu müssen. Im Übrigen war das auch einer der Gründe, warum ich dann kaum noch Nebenquests gemacht habe. Wer jetzt allerdings gehofft hatte, dass wenigstens die Quests mehr Abwechslung bringen, dem kann ich direkt eine Abfuhr erteilen! Im Grunde müsst ihr immer irgendwo was sammeln oder X Monster töten. Bei letzterem bekommt ihr einen vagen Hinweis wo sich die Viecher aufhalten und dann macht ihr euch auf die Reise um zu töten. Zwar habe ich oben gesagt, dass das Kampfsystem sehr viel Spaß macht, aber dennoch hätte ich mir mehr Abwechslung erhofft. Ärgerlich wird das Ganze sogar, wenn Monster ein gewisses Item droppen müssen. Das kann sich nämlich dann unter Umständen ganz schön in die Länge ziehen. Keine Ahnung warum die Entwickler hier nicht besser aufgepasst haben. Das macht doch nicht wirklich Spaß?!
Woher kommt aber nun die Motivation weiterzuspielen? Es gibt extrem viele Charaktere zu spielen und dadurch, dass sie alle sehr unterschiedlich ist, wird man natürlich neugierig und probiert auch zahlreiche davon aus!
Wer schließlich den Abspann erreicht hat, sollte sich den Multiplayer Modus genauer ansehen. Denn dieser lohnt sich wirklich. Ihr solltet genügend Erfahrungspunkte und eine entsprechende Ausrüstung gesammelt haben, dann kann das gemeinsame Schlachten der Monster mit Freunden beginnen!

Fazit

Accel World VS Sword Art Online überzeugt mit extrem viel spielbaren Charakteren und einem sehr guten Multiplayer Modus. Die Quests konnten leider aufgrund der mangelnden Abwechslung nicht überzeugen. Grundsätzlich sollten hier nur Fans zugreifen, weil auch die „Liebe zu den Charakteren“ sonst nicht entstehen kann. Wer generell Anime Rollenspiele mag und vielleicht auch Vorgänger gespielt hat, der kann durchaus zugreifen! Denn die Motivation ist stets durch das Experimentieren der Helden sehr hoch! Da ist es dann auch egal wie viele Monster man in den Quests schon gekillt hat!

 

Zocken ist meine Leidenschaft. Besonders Games mit Atmosphäre, toller Story und einem wunderbaren Sound ziehen mich immer wieder in den Bann. Meine Lieblingsgenres sind: Rollenspiele, Shooter und Strategie und Action.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*